Die Qual der Wahl – Tipps für die Auswahl passender Kinderkurse

Theaterworkshops, Karateunterricht, Fußballtraining, Schwimmkurse und elementares Musizieren – in Wien gibt es eine Fülle an Kursangeboten für Kinder. Zu Semesterbeginn starten die meisten Kurse, bei einigen Angeboten kann man auch laufend einsteigen. Aber wie finde ich den passenden Kurs für mein Kind? Die Qual der Wahl – nach welchen Entscheidungskriterien kann man vorgehen? Standort, Art des Angebots, anbietende Organisation, Kosten, Interesse des Kindes und Zeitpunkt des Kurses – eine Vielzahl an Entscheidungen muss vor einer Anmeldung getroffen werden. Hier findet ihr Tipps für die Auswahl passender Kinderkurse.

Ich habe als Kind fast jährlich neue Angebote ausprobiert. Karate, Ballett, Blockflöte, Klavier, Breakdance und vieles mehr. Meiner Mutter war es dabei immer wichtig, dass ich aus eigenem Interesse heraus die Kurse besuche. Sie wollte nicht in der Rolle sein, mich zu meinem Glück zu zwingen. So konnte ich vieles ausprobieren ohne dem Druck bei einer Sache bleiben zu müssen. Von Freund_innen kenne ich aber eher die umgekehrte Seite. Den Eltern war es besonders wichtig, Kurse auszuwählen, bei denen die Kinder dann auch länger bleiben und etwaige Übertrittsprüfungen oder Karategürtel absolvieren.

Ich denke beide Ansätze haben etwas für sich. Wichtig ist, denke ich, die Entscheidung für die Wahl des Freizeitkurses gemeinsam mit dem Kind zu treffen und auch dem Ausprobieren Raum zu lassen.

Theater spielen
(c) Bubu Dujmic

Wie finde ich Angebote für Kinder?

Wenn ihr euch auf die Suche nach passenden Angeboten macht, könnt ihr euch erst einmal mit euren Kindern absprechen:

  • Welche Sportart, Instrument oder kreative Fertigkeit möchte ich ausprobieren?
  • Gibt es eine Fähigkeit oder ein Interesse, das ich vertiefen möchte? Zum Beispiel eine besondere musikalische Begeisterung oder ein großer Bewegungsdrang…
  • Was machen meine Freund_innen in ihrer Freizeit? Was davon hört sich für mich ebenfalls interessant an?
  • Möchte ich regelmäßig einen Kurs besuchen oder nur ab und zu bei einem Workshop teilnehmen?

Erfahrungswerte

Fragt in eurem Bekannten und Freund_innenkreis nach, was für Angebote andere Familien nutzen. Über persönliche Empfehlungen und Erfahrungswerte könnt ihr nicht nur den inhaltlichen Anforderungen näher kommen, sondern auch die persönliche Haltung der Anbieter_innen und deren pädagogische Konzepte besser kennenlernen.

Auswahlkriterien für Kinderkurse

Wenn eure Kinder bereits wissen in welche Richtung es gehen soll, beginnt die eigentliche Recherche. Die Qual der Wahl. Überlegt euch wichtige Ausschlusskriterien für eure Suche:

  • Wo findet das Angebot statt? Kann mein Kind alleine zum Kursort gelangen oder erfordert der Kursort, dass ich mein Kind abhole und hinbringe? Was ist im Familienalltag machbar?
  • Was erfordert die Teilnahme am ausgewählten Kurs von meinem Kind? Gibt es außerhalb der Kurszeiten Lerninhalte, die mein Kind üben muss wie beim Erlernen eines Instruments?
  • Welche Kosten kommen auf mich zu? Gibt es finanzielle/ preisliche Unterschiede? Wähle ich ein privates Angebot oder eines, das beispielsweise von der Stadt Wien finanziert wird?
  • Gibt es eine bestimmte Ausrüstung, die mein Kind für die Teilnahme an einem bestimmten Kurs benötigt? Sind diese Kosten in der Teilnahmegebühr inbegriffen oder kommen noch zusätzliche Kosten hinzu?
  • Wer sind die Anbieter_innen? Welche Organisation steckt hinter dem Angebot? Welche Organisationen möchte ich ausschließen?
  • Passt die ideologische Haltung des Kursanbieters für mich?
  • Mit welchen Methoden wird gearbeitet? Gibt es ein pädagogisches Konzept, das für mich einsehbar ist?
  • Welche Ausbildung haben die Mitarbeiter_innen?
  • Passt das Angebot zum Alter meines Kindes?
  • Gibt es die Möglichkeit einer (Gratis) Schnupperstunde?
Kletterkurse für Kinder
(c) Miguel Dieterich

Die Qual der Wahl

Oft gibt es für ein Interessengebiet eine Vielzahl an Möglichkeiten und Anbieter_innen. Einen schnellen Überblick über das breite Angebot findet ihr auf der Kinderinfo Webseite unter Infos A-Z. Die meisten Listen sind nach Bezirken geordnet und führen Altersangaben und die wichtigsten Informationen zur Art des Kurses an. Wenn ihr Unterstützung bei der Recherche braucht, dann ist die WIENXTRA-Kinderinfo im Museumsquartier für euch da. Kommt vorbei und recherchiert vor Ort oder lasst euch von den Mitarbeiter_innen der Kinderinfo telefonisch oder per Mail beraten.

Xtra-Tipp

Viele Veranstalter_innen bieten eine Schnupperstunde gratis an, eine gute Möglichkeit vor einer Anmeldung ein Angebot auszuprobieren.

Im Kinderinfo-Blog findet ihr weitere Beschreibungen zu bestimmten Kursangeboten. Hier eine Auflistung von Beiträgen, die sich mit der Thematik beschäftigen:

Was sind eure Erfahrungen mit Kinderkursen und nach welchen Kriterien wählt ihr aus?

JR

Fotos: (c) Bubu Dujmic, Barbara Mair, Miguel Dieterich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.