Landart – objet trouvé

Nehmen eure Kinder bei Wanderungen auch ständig Sachen mit? Ich finde daran erkennt man in der Stadt die Wohnungen mit Kindern. Ein Freund hat mir erzählt, dass das auch die Kunst inspiriert hat – mit französischem Namen klingt das natürlich gleich geheimnisvoller: objet trouvé, das gefundene Objekt.

Ich möchte nicht wissen, wie viel Kilo Steine, Knochen, Sand, Stöcke, Kastanien, Nüsse, Federn, Moos und Muscheln meine kleinen KünstlerInnen im Laufe der Jahre mitgeschleppt haben. Zum Basteln ist es aber nicht schlecht, wenn man solche Naturmaterialien zu Hause hat 🙂

Irgendwann habe ich den natürlichen Sammelinstinkt erkannt und in eine Richtung gelenkt. Nun werden je nach Saison Himmelschlüssel, Hollunder, Beeren, Tannenwipfel oder Pilze gesammelt. Letztere soll es ja sogar im Winter geben, doch die habe ich bis jetzt noch nicht entdeckt.

 

Hier findet ihr weitere Beiträge zu Landart. Wenn ihr Lust auf Basteln bekommen habt gibt es weitere Bastelideen und Anregungen zum Nachbasteln hier im Blog bei DiY.

Oder interessiert ihr euch für Nachhaltigkeit? Dann schaut euch doch einmal unsere Ideen zum Teilen, Tauschen und Mehrfach Nutzen an.

Ob Hohe Wand, Anninger oder Mostalm. Wenn ihr gerne in der Natur seit, dann schaut euch doch unsere Wanderbeiträge hier im Blog an

BriG
Foto © Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.