DiY: Marmorieren mit Nagellack

Im Internet bin auf dieses coole Diy gestoßen (hier oder hier) und habe es für euch ausprobiert: Marmorieren von Häferln mit Nagellack-Resten.

Weil es mir nicht ganz geheuer vorkommt, aus einem mit Nagellack bearbeiteten Häferl zu trinken – auch hinsichtlich dessen, dass diese im Geschirrspüler überleben sollen – habe ich die Häferl nur bis zur Hälfte marmoriert und den oberen Teil mit Rand freigelassen. Außerdem habe ich gleich auch eine Vase verziert und verschönert. Im Prinzip könnt ihr alle möglichen Gegenstände mit Nagellack-Resten marmorieren, es müssen nicht unbedingt Häferl sein. Auch Weihnachtsbaumkugeln und Ostereier eignen sich dafür.

Für´s Marmorieren mit Nagellack braucht ihr:

  • einfarbiges Häferl, Vase oder Gegenstand, den ihr marmorieren wollt
  • Nagellacke eurer Wahl in mindestens 2 verschiedenen Farben
  • ein Gefäß / Tupperware / größere Grilltasse (welches ihr am Ende ohne Bedenken entsorgt)
  • Zahnstocher oder Holzspieß (zum Marmorieren)
  • eventuell Gummi-Handschuhe (empfehlenswert, ist aber kein Muss, ich habe es ohne gemacht)
  • vielleicht auch Nagellackentferner und Wattestäbchen (zum Ausbessern)
  • oder Nagellack Trockenspray (zum Fixieren)

So geht’s:

1. Legt euch zuerst auf dem Tisch eine Unterlage auf (z.B. altes Tischtuch oder Zeitungspapier, falls euch der Nagellack auskommt 😉 )
2. Füllt dann in einem passenden Gefäß warmes Wasser ein. Den Kübel für dieses Diy habe ich in einem 1-€-Shop besorgt.
3. Gebt vorsichtig von jeder Nagellackfarbe ein paar Tropfen in das Gefäß. Nicht übertreiben, so wie es mir zuerst passiert ist 😉
Nimmt man zu viel Farbe, wird es zu dick auf den Gegenstand aufgetragen und wirkt zu patzig. Also wirklich nur 2-3 Tropfen pro Farbe verwenden.
4. Mit dem Zahnstocher verrührt ihr nun die Farben im Gefäß bis ein schönes Muster entsteht.
5. Jetzt müsst ihr schnell sein. Den Gegenstand euer Wahl, egal ob Häferl oder Vase, oben anfassen und in das Gefäß eintauchen, drehen bis es schön färbig ist und wieder herausnehmen.
6. Wenn ihr wollt, könnt ihr den Gegenstand noch mit einem Trockenspray einsprühen. Das muss aber überhaupt nicht sein. Denn auch mit solltet ihr den Gegenstand mindestens 2 Stunden stehen und trocknen lassen. Fertig 🙂

Mein Fazit:

  • Das ist ein sehr einfaches und vor allem schnelles Diy – durchaus auch für größere Kinder (ab 6 J.) geeignet.
  • Unbedingt im Freien machen! Aus meiner Sicht ist das Marmormieren mit Nagellacken nicht für drinnen geeignet. Es riecht wirklich sehr intensiv! Als Alternative könnt ihr auch Marmorier-Farben besorgen (z.B. hier) – diese sind nicht so geruchsintensiv wie die Nagellacke.
  • Eine nette Idee um auf die Schnelle Geschenke zu basteln.
  • Wenn frau Nagellacke verwendet, werden diese sowieso schlecht, bevor man das Fläschchen aufbraucht. Ein hübsches Diy mit Wiederverwertungseffekt inklusive.

Noch mehr Lust auf Kreativ sein, Landart oder Basteln bekommen? Weitere Bastelideen und Anregungen zum Nachbasteln findet ihr hier im Blog bei DiY.

Oder interessiert ihr euch für Nachhaltigkeit? Dann schaut euch doch einmal unsere Ideen zum Teilen, Tauschen und Mehrfach Nutzen an.

Spiele und Ideen für den Kindergeburtstag findet ihr hier im kinderinfo-Blog und auf den kinderinfo-Liste Feste feiern, Kindergeburtstag in der Natur und Räume zum Mieten.

 

KLack
Fotos © Kristina Lackner

4 comments on “DiY: Marmorieren mit Nagellack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.