Lustige Spiele für drinnen und draußen

Für diese Spiele braucht ihr wenig Platz, es sind keine Bewegungsspiele, einzige Ausnahme ist das Zielwerfen mit Wasserbomben. Brettspiele, die euch zum Lachen bringen stellt die Spielebox euch hier vor.

ERNST AUF ERNST

Für “Ernst auf Ernst” braucht es lediglich zwei Mitspieler_innen, wenn mehrere Kinder sind, können Zweierpaare gebildet werden oder es gibt Zuschauer_innen. Das Spielpaar sitzt oder steht gegenüber.

Und so funktioniert es:

  • Ihr schaut einander tief in die Augen und haltet den Augenkontakt.
  • Die einzige Regel ist: nicht lachen!
  • Ob schon ein Grinsen als Lachen gewertet wird, das macht ihr euch am besten vor dem Spiel aus. Und schon geht’s los. Ich finde, dieses Spiel lässt sich ewig spielen, tut gut und ist gesund! 🙂

WHISKY MIXER

Wenn ihr mehrere Kinder und Erwachsene seid und gemeinsam etwas mit Spaßfaktor spielen wollt, kann ich euch dieses Spiel ans Herz legen. Es spielt mit Sprache und ich würde sagen, es funktioniert ab 5 Personen und eignet sich für Kinder ab 6 Jahren.

Und so funktioniert es:

  • Stellt euch in einen Kreis mit ausreichend Abstand auf.
  • In jede Richtung wird ein anderer Begriff weitergegeben. Nach rechts wird “Whisky-Mixer” reihum ausgesprochen, nach links “Wachs-Maske” und bei einem Richtungswechsel “Mess-Wechsel”.
  • Ihr könnt das Spiel langsam beginnen, dass das Prinzip klar wird und dann das Tempo erhöhen.
  • Die Wörter sind Zungenbrecher, deswegen wird es in der Schnelligkeit zu lustigen Versprechern kommen.
  • Fehler werden nicht bestraft. Aber jede_r, der_die lacht, läuft eine Runde außen um den Kreis und steigt dann wieder mit ein.
  • Wenn euch diese Begriffe nicht gefallen, könnt ihr auch andere Zungenbrecher verwenden. 🙂

ZEICHENSPIEL

Da bei diesem Spiel alle gleichzeitig beschäftigt sind, können viele Kinder mitspielen. Da es nicht um Zeichnerisches Können geht, ist es auch egal, wenn die Mitspieler_innen unterschiedlich geübt sind. Wenn Erwachsene mitspielen, dann ist es oft spannend zu sehen, dass sie nicht unbedingt besser sind oder zeichnerisch mehr Übung haben: Das freut die Kinder manchmal sehr. Ziel ist es, abwechselnd aber gemeinsam eine Figur zu Zeichnen, ohne alles zu sehen.

So wird gespielt:

  • Alle bekommen ein eigenes Blatt und einen Stift.
  • Begonnen wird mit dem Kopf. Jede_r Mitspieler_in zeichnet zuerst einen Kopf auf´s Papier, ohne ihn den Mitspieler_innen zu zeigen. Das kann der Kopf eines Menschen oder von Fantasiefiguren sein.
  • Dann wird das Papier so gefaltet, dass der Kopf nicht mehr zu sehen ist.
  • Als nächstes wird das Blatt Papier im Uhrzeigersinn weitergereicht.
  • Dann wird der Rumpf gezeichnet. Aber ohne zu wissen, wie der Kopf aussieht, sind lustige Kombinationen vorprogrammiert.
  • Der Rumpf wird wieder nach hinten gefaltet und das Blatt weitergereicht.
  • Ob man dann gleich den ganzen Unterkörper zeichnet oder in Beine und Füße trennt, hängt von der Geduld der Beteiligten ab. Prinzipiell sind bei größeren Gruppen auch mehr Unterteilungen z. B. eingeschobener Hals oder Hüfte, möglich.

Zielwerfen mit Wasserbomben

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass Wasserbomben als Wurfgeschosse bei meiner 3- und 5-Jährigen die beliebtesten sind. An heißen Tagen macht das aber auch einfach viel Spaß!

Ihr legt eine Startlinie und ein Ziel fest und dann versuchen alle der Reihe nach das Ziel zu treffen. Damit es nicht fad wird, erhöhen wir den Schwierigkeitsgrad mit jedem Wurf: Beim ersten Mal ganz normal, dann mit der linken bzw. nicht-dominanten Hand, durch die Beine, von der Seite, mit dem Rücken zum Ziel etc.

Noch viel mehr Spielideen findet ihr unter Spiele.

BriG, JuR, reg