https://blog.kinderinfowien.at

Spielplatz im Ferdinand-Wolf-Park

Vor kurzem hatte ich eine Fortbildung im Europahaus. In der Mittagspause waren wir im Park spazieren. Es war einer dieser herrlichen Herbsttage. Zwei Frauen übten Yoga auf der Wiese, andere saßen auf den verstreuten Sesseln oder lagen unter einem Baum. Die Allee dort ist etwas Besonderes, aber ich hab mir nicht gemerkt wie alt die Bäume sind. Überhaupt sind dort viele große beeindruckende Bäume, einfach eine feine Stimmung. Beim Herumspazieren haben wir den Spielplatz entdeckt. Der ist am unteren Ende des Parks, schon hinter der Parkmauer. Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie oft dort waren, weil er meist wenig bespielt ist.

Da der Spielplatz nicht direkt an der Straße liegt, muss man sich auf einen kleinen Spaziergang (ca. 15 Minuten) einstellen. Man kann entweder beim Europahaus hineingehen und dann geradeaus hinunter. Oder man folgt dem Prilisauerweg am Bächlein entlang.

Wie schaut der Spielplatz im Ferdinand-Wolf-Park aus?

Der Spielplatz liegt auf einer Wiese mit einzelnen großen Bäumen und wirkt daher richtig weitläufig. Er ist eingezäunt, gut überschaubar und bietet rundherum Blick auf Wälder. Ich finde, es ist für alle Altersgruppen etwas dabei: Sandkiste, Wipptiere und Kleinkindschaukeln für die Jüngeren, außerdem liegen große Bäume auf der Wiese, die zum Klettern und balancieren einladen.  Für die größeren Kinder eignet sich der Kletterturm mit Rutsche, eine Seilbahn und natürlich die Wiese zum Fußballspielen, die außerhalb der Einzäunung liegt.

Die Bemalung des Spielhauses, das einen netten Innenhof hat, kam bei einigen Kolleg_innen nicht so gut an. Wie es mit Schatten aussieht, kann ich leider auch nicht sagen. Außerdem kann es je nach Wind sein, dass trotz viel Natur rundherum der Straßenlärm der Hadikgasse herübergetragen wird.

Spielplatz im Ferdinand-Wolf-Park
14., Ignaz-Prilisauer-Weg

Ob Fossilienwelt, Palmenhaus oder Schneeberg – hier im Blog gibt’s noch mehr Ausflugs-Ideen.

BriG
Fotos © Brigitte Vogt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.