Ausflug zum Naturpark Sparbach

Ich war vor ein paar Wochen im Naturpark Sparbach. Ohne viel Planung oder Recherche sind mein Freund und ich darüber gestolpert und haben uns gleich auf den Weg gemacht. Mit dem Auto ist der Naturpark Sparbach gut erreichbar, Infos zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln findet ihr auf der Website vom Naturpark Sparbach unter Anreise.

Wir waren gefühlt die einzigen Besucher_innen ohne Kinder, also habe ich sofort angefangen alles für den Blog zu erkunden. Offensichtlich ein toller Ort für einen Familienausflug.

Tiere beobachten, Natur erleben

Der Eingang zum Naturpark führt vom Parkplatz durch das Naturparkhaus, wo auch der Eintritt zu zahlen ist. Davor gibt es schon einen kleinen Spielplatz, da am besten nicht zu viel Zeit vertrödeln, sonst fehlt sie dann vielleicht am Abenteuerspielplatz. Wer möchte kann sich auch ein Leiterwagerl ausborgen und so Proviant, Rucksäcke und gehfaule Kinder durch den Park befördern. Die Wege sind sehr übersichtlich angeschrieben und mit zusätzlichen Bildinformationen versehen. Diese zeigen die vier Rundwanderwege an, Route 1 (Barrierearm) ist super geeignet für Kinderwägen, Route 2 ist die Familienwanderung, Route 3 die Biedermeier Wanderung, Route 4 die Kaisersteig Runde und Route 5 der Wienerwald Rundweg.

Wir haben dann sehr schnell die ersten Tiere gesehen, Esel und Ziegen haben ihre eigenen Gehege und grasen gemütlich vor sich hin. In der Ferne haben wir auch ein Wildschwein durch den Wald huschen sehen, da muss man aber schon ein bisschen mehr Glück haben. Bei der Galerie der Wildtiere kann man über einen Steg von oben herab auf ein großes Gehege das von Mufflon und Dammwild beheimatet wird. Wir haben dann am Ende unseres Ausflugs die Wildschweine auch noch aus nächster Nähe gesehen. Da waren sie gerade alle unterwegs zum Futterplatz, leider waren wir für ein Foto zu langsam.

Zwischendurch geht man immer wieder durch den Wald. Hier kann man Vögel beobachten und ihrem Gesang lauschen und auch ein paar Eidechsen haben wir gesehen. Ganz besonders haben uns die Holzliegen in den Wurzeln eines alten Baumes gefallen. Perfekt für eine kleine Pause mit Blick ins Blätterdach.

Abenteuerspielplatz im Naturpark Sparbach

Den Abenteuerspielplatz haben wir uns nicht so intensiv angeschaut und die Fotos konnte ich leider auch nur von Oben machen. Auf dem Spielplatz war einfach zu viel los und so keine Fotos ohne Kinder darauf möglich. Der Spielplatz hat auf jeden Fall viel zu bieten, hier kann man mehrere Stunden verbringen. Es gibt viele Möglichkeiten zu klettern und zu balancieren. Rutschen und Schaukeln gibt es natürlich auch einige. Auch einen Imbiss-Stand gibt es, so ist für den kleinen Hunger oder Durst zwischendurch auch gesorgt. Neben dem Spielplatz sind auch die öffentlichen Toiletten, besser nochmal aufsuchen bevor die Wanderung weitergeht.

Burgruine Johannstein

Nur ein kleines Stückchen weiter ist schon die Burgruine Johannstein. Über einen kleinen Steg kommt man in die Ruine, der Steg ist auch für Menschen mit Höhenangst (wie mich) kein Problem. Durch die vielen Fenster in der Ruine ergibt sich ein wirklich schöner Blick auf die Umgebung.

Grillplätze und Führungen im Naturpark Sparbach

Neben dem Spielplatz gibt es einen Grillplatz den man mieten kann. Bei unserem Besuch wurde er gerade für eine Geburtstagsfeier genutzt, eine wirklich tolle Idee. Das Anheizen des Feuers wird vom Nationalpark-Team übernommen, alles weitere wird von den Besucher_innen gestellt.

Auch eine geführte Tour ist sicherlich eine feine Sache, die Mitarbeiter_innen vom Nationalpark Sparbach wissen schließlich am besten Bescheid. So ist man z. B. direkt bei der Wildschweinfütterung dabei und kann sich schon die besten Plätze sichern. Aber auch Infos zum Klimawandel oder eine Tour zu Pflanzengift und Zauberkraut gibt es.

Eingang NaturparkBesucherzentrum:
2393 Sparbach 6

XTRA-Tipps aus der Kinderinfo

LuDi, Fotos (c) LuDi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.