Bitte keine Abonnements

Abo – nein danke!

Ich bin kein Fan von Abos in irgendeiner Form – außer bei Newslettern, die ich im berufliche Kontext brauche.

Zeitschriften-Abos finde ich mit der Zeit eintönig. Ich hab’s immer wieder probiert, doch irgendwann fehlte mir einfach die Abwechslung. Dann musste ich kündigen und das ist oft gar nicht so einfach. Ich mag es viel lieber in großen Zeitschriftenläden, wie dem am Westbahnhof, zu stöbern und das richtige Blatt zu meinem derzeitigen Interesse zu finden.

Bei Kulturabos halte ich es genauso. Für unsere Familie finden wir es angenehm, spontan zu entscheiden, ob wir diese Woche ins Konzert oder ins Theater gehen wollen. Auch bei der Auswahl des Spielortes möchten wir uns nicht einschränken und pendeln hier durch Wien und NÖ. Spontan entscheiden wir uns dann, oft auch gemeinsam mit befreundeten Familien, welcher Kultur-Genuss es werden soll.

Natürlich kann es uns dann passieren, dass die Veranstaltung bereits ausverkauft ist, doch meist ergattern wir (Rest-)Karten. Und sonst suchen wir einen passenden Ersatz.
Bei dem großen Angebot in Wien kann einer Familie kaum langweilig werden – schaut doch auch mal auf die Theater, Musik und Konzerte Folderwände in der kinderinfo – da ist sicherlich auch für euch etwas Spannendes dabei 🙂

Was für ein Abo sprechen kann, könnt ihr hier nachlesen.

SchwA

Foto © Astrid Schwarz

One thought on “Bitte keine Abonnements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.