https://blog.kinderinfowien.at

DIY – Bücherbäume falten

Ich bin noch in einer Zeit aufgewachsen, als man mit Büchern nicht spielen durfte. Das hat sich geändert. Mit der Rechtschreibreform sind manche Bücher einfach nicht mehr sinnvoll aufzuheben. Diese Bücher kann man guten Gewissens zum Basteln verwenden. Ein Stand am Christkindlmarkt am Karlsplatz hat uns zu diesen Bücherbäumen inspiriert, die relativ schnell gehen und wirklich kinderleicht sind – zumindest wenn man es nicht zu genau nimmt und die Faltungen nicht hundertprozentig sitzen müssen.

https://blog.kinderinfowien.at
(c) Brigitte Vogt

Das braucht ihr um Bücherbäume zu falten:

  • alte Bücher
  • Kleber
  • eventuell ein Stanleymesser

So faltet ihr Bücherbäume:

  • Ihr könnt entweder den Umschlag weggeben, indem ihr die Seiten mit einem Stanleymesser herausschneidet. Oder ihr lasst den Einband dran. Wir haben beides ausprobiert und ich finde, beides hat seinen Reiz.
  • Am besten startet ihr mit dem Falten vorne auf der 1. Seite und geht dann Blatt für Blatt vor. Es geht viel schneller, als man denken würde.
  • Wenn die Seiten sehr dünn oder schon etwas brüchig sind, dann nehmt ihr am besten mehrere Seiten zusammen. Wir haben 4 Seiten gleichzeitig gefaltet.

    https://blog.kinderinfowien.at
    (c) Brigitte Vogt
  • Wie ihr faltet, entscheidet euer Geschmack. Je öfter ihr faltet, desto steiler wird der Bücherbaum. Wir haben bei einem Buch zweimal und bei einem anderen Buch nur einmal gefaltet.
  • Dabei faltet ihr, indem ihr die Seiten einfach zu einem Dreieck zur Mitte hin einschlagt. Wenn ihr pro Blatt mehrmals faltet, dann stehen unten die Seiten über das Buch hinaus und ihr müsst die dann noch einmal falten.
  • Den Einband könnt ihr entweder dran lassen oder wegschneiden. Wenn ihr ihn wegschneidet, dann müsst ihr die letzte und die erste Seite zusammenkleben.
  • Wir fanden, es sieht nett aus, wenn man oben einen Abschluss macht. Dafür haben wir beim einen Buch Sterne ausgeschnitten und an einen Schaschlik-Spieß geklebt. Beim anderen Buch haben wir einen alten Christbaumanhänger verwendet.

 

BriG
Fotos © Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.