Kongreßbad

Mitten im urbanen Raum von Ottakring gibt es eines meiner Lieblingsbäder der Stadt Wien – das Kongreßbad!

Das Sommerbad hat einfach ein tolles Wiener Flair. Allein die optische Erscheinung der rot-weiß gestrichenen Holzbauten aus den 1920er Jahren und die riesige Grünfläche mit zahlreichen Bäumen lassen das städtische Bad zur Erholungsoase werden. Von den Ottakringer_innen wird es auch liebevoll “Kongi” genannt.

Ich mag das Bad vor allem deshalb so gerne, weil ich hier meine Schwimmzeit abwechselnd sportlich, actionreich oder relaxend gestalten kann. Aber auch für Familien und Kinder bietet das Kongreßbad Badevergnügen und viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben.

Insgesamt gibt es im Kongreßbad drei Becken: Sportbecken, Erlebnisbecken und Kinderbecken.

Für die größeren Kinder

Erlebnisbecken

© PID/Votava

Im vorderen Bereich befindet sich das Sport- und Erlebnisbecken mit einer 64 m langen Rutsche, Bodenblubber, Strömungskanal und Whirl-Liegen. Angrenzend an das Erlebnisbecken gibt es Holzstege, die zum Liegen einladen mit Blick auf die hügelige Grünfläche und den belebten Badebetrieb. Von hier aus könnt ihr auch den Mutigen bei der Wasserrutsche zuschauen, wie sie mit Tempo und freudigen Schreien ins kühle Wasser düsen. Besonders beliebt bei den größeren Kindern, die ein bisschen Action mögen, denn die Rutsche ist eine der längsten der Wiener Bäder. Ab und zu kann es hier zu Wartezeiten kommen, um den Turm hinauf zur Rutsche zu gehen – also die Sonnencreme zu heißen Tagen nicht vergessen!

Sportbecken

©© pixabay.com/leoleobobeo

Direkt neben dem Erlebnisbecken befindet sich ein 50 m Sportbecken, welches oft der Länge nach in zwei Hälften im Tagesbetrieb geteilt ist. Hier haben ambitionierte Schwimmer_innen die Chance, in Ruhe ihre Bahnen zu ziehen. Viele größere Kinder üben sich in Köpflern und andere springen wagemutig von der Seite ins Becken. Hierfür gibt es einen eigenen Bereich, aber oft nutzen die Kinder dann doch die ganze Beckenlänge und werden von der achtsamen Bademeister_in zurückgepfiffen.

Liegewiese und Sportanlagen

Die hügelige Rasenfläche mit Schatten spendenden Bäumen und Liegestühlen bietet Platz für die Pause vom Badespaß. Für all diejenigen, die sich noch mehr austoben wollen, ist der schattige Fitness-Parcour sowie der mit Bäumen und Gebüsch umrahmte und somit halb schattige Beach- und Fußballplatz toll. Tischtennis und Riesenschach habe ich auch gesehen.

Für die kleineren Kinder

©© pixabay.com/adrit1

Nicht nur für ältere Kinder sondern auch für Krabbelkinder ist das Sommerbad ein perfekter Badeort. Das Areal des Kongreßbads ist weitläufig und es finden sich genügend Rückzugsmöglichkeiten für Besuche mit kleineren Kindern.

Das Kinderbecken und der Spielplatz befinden sich weiter weg und abgeschirmt vom vorderen Badebereich. Hier gibt es eine eigene große Liegewiese mit einigen Bäumen, die einen guten Überblick auf den Kleinkinderbereich bietet.

Sowieso finde ich, dass der Kleinkinderbereich gut platziert ist: Sanitäranlagen, Umkleide, Trinkbrunnen und Restaurant sind in der Nähe.

Kinderbecken und Spielplatz

©© pixabay.com/pexels

Das Kinderbecken hat einen breiten Zugang, ist sehr flach und wird erst langsam tiefer. Es ist mit Noppen als Rutschschutz ausgestattet und hat eine kleine Wasserrutsche, eine Blubberanlage und Wasserspritzen. Hier können die kleineren Kinder ausgiebig plantschen und ihre Küberl mit Wasser füllen. Der angrenzende Spielplatz ist ebenfalls gut ausgestattet mit Klettergerüst, halb schattigen Schaukeln und einem schattigen Sandkasten.

weitere Infos

Das Bad ist komplett barrierefrei zugänglich mit Wasserlift bei allen Becken.

Mit den Öffis lässt sich das Bad gut erreichen. Entweder mit dem Bus 46B, 146B und 51A oder mit der Bim 43 (Hernals S) oder der S-Bahn 45 (Wien Hernals).

Habt ihr eure Jause nicht dabei, gibt es im Bad ein Restaurant mit Wiener Hausmannskost, Eis- und Imbiss-Standl. Oder ihr kauft auf dem Hinweg beim Supermarkt “Merkur”, welcher direkt neben dem Kongreßbad liegt, ein.

Kongreßbad
16., Julius-Meinl-Gasse 7a

Wie findet ihr das Kongreßbad? Welches ist euer Lieblingsbad?
Mehr Beiträge zu Bademöglichkeiten in Wien gibt es hier!

FE
Beitragsbild © PID/Voss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.