Silvester mit Kindern

Silvester mit Kindern unterscheidet sich sehr von den Partys und früheren Aktivitäten zum Jahreswechsel. Nicht in der Qualität, sondern einfach in der Art und Weise. Mit Baby und sehr jungen Kindern war der Jahreswechsel bei uns eher eine ruhige Angelegenheit. Einerseits weil unsere Töchter als Babys in der Silvesternacht einfach normal geschlafen haben und sie der Krawall auch nicht aufgeweckt hat. Andererseits aber auch, weil wir mitunter einfach total müde und erledigt vom Alltag waren.

Je älter die Kinder, desto mehr Party

Meine beiden Mädchen sind nun 4 und 6 Jahre und keine Rede mehr vom schlafen gehen in der Neujahrsnacht. Sie freuen sich schon auf diesen Abend und die vielen bunten Raketen. Letztes Jahr sind sie zwar vor Mitternacht eingeschlafen, sind dann aber zum Feuerwerk schauen und dem traditionellen Familienwalzer wieder aufgewacht.

Drinnen, draußen, allein oder mit Freund_innen?

Es gibt so viele Möglichkeiten diesen Abend mit Kindern zu gestalten. Die Geschmäcker sind da ganz verschieden. Aus diesem Grund habe ich mich auch bei Arbeitskolleg_innen mit Kindern umgehört. Hier nun die gesammelten Tipps für die Feier zu Hause. Je nach Alter der Kinder bieten sich unterschiedliche Programmpunkte an. Eine gute Mischung aus Bewegung, Spiel und ein bisschen Tradition macht aber immer Spaß.

(c) Bubu Dujmic

Silvester-Disco

Viele Kinder lieben Musik und Party. Egal, ob Vorschulkinder oder älter oder jünger, also warum keine Kinderdisco zu Hause organisieren.

Es macht Spaß, gemeinsam die Musik auszusuchen und das Wohn- oder Kinderzimmer bereits tagsüber mit Discokugel, Luftschlangen und Luftballons zu dekorieren. Natürlich geht es auch ohne große Deko, aber eine Discokugel oder Ähnliches ist schon sehr cool für die richtige Tanzstimmung. Wer mag, kann für den Abend auch noch zusätzlich Leuchtarmbänder besorgen.

Meine beiden Tanztigerinnen lieben die Silvesterdisco. Wichtig ist natürlich, dass alle Partygäste mittanzen. Sie dauert auch nicht die ganze Nacht, sondern ist ein Punkt im Abendprogramm.

Spieletipps

Bei den Spieletipps habe ich auch darauf geachtet, dass ihr sie sowohl in kleiner als auch in größerer Runde spielen könnt.

  • Twister von Hasbro (ab 6 J.): Ein lustiges Verrenkungsspiel mit etwas Platzbedarf und vollem Körpereinsatz. Für Erwachsene mitunter echt eine Herausforderung, vor allem, wenn man nicht ganz so beweglich ist.
  • UNO Kartenspiel (ab 3 J. ): Je nachdem welche Variante ihr spielt, könnt ihr es bereits mit Kindergartenkindern spielen. Es ist ein schnelles, lustiges und einfaches Kartenspiel, das generationsübergreifend Spaß macht. Noch mehr Kartenspiele findet ihr im Beitrag Kartenspiele für Kinder.
  • Scharade (ab ca. 5/6 J.): Bei diesem Spiel braucht ihr überhaupt kein Material. Eine Person stellt einen Begriff pantomimisch dar und die restlichen Mitspieler_innen müssen diesen Begriff erraten. Mit jüngeren Kindern eignen sich Märchentitel oder Figuren sehr gut.
    (Spielanleitung & Wörterlisten)
  • Wer bin ich? Berufe oder Persönlichkeiten oder Kinderbuchheld_in raten (ab 8 J.): Für dieses Spiel braucht ihr nur Post-its und etwas zu schreiben. Jede_r Mitspieler_in schreibt eine_n Kinderbuchheld_in auf ein Post-it und klebt es dem linken Tischnachbarn auf die Stirn. Nun beginnt das Ratespiel. Wichtig dabei ist, dass nur Ja/Nein Fragen gestellt werden dürfen. Eine Spieler_in darf so lange alle übrigen befragen, bis sie das erste Nein auf eine Frage bekommt. Dann kommt der_die Nächste mit dem Fragenstellen an die Reihe.

Vorschau & Orakelei

Was ist eine Silvesternacht ohne Bleigießen? Nachdem das Bleigießen allerdings nicht mehr erlaubt ist, könnt ihr euch mit Wachsgießen aushelfen. Statt dem traditionellen Blei könnt ihr einfach die Reste der Weihnachtskerzen zerkleinern, auf einen Löffel geben und über einer Kerze zum Schmelzen bringen. Das geschmolzene Wachs anschließend in eine Schüssel mit kaltem Wasser gießen. Das Wachsobjekt aus dem Wasser rausnehmen und gemeinsam überlegen was es darstellt und daraus ein Motto fürs kommende Jahr formulieren. Oder ihr sucht im Internet nach Deutungen.

Müssen es immer Vorsätze fürs nächste Jahr sein? Alternativem zum klassischen Neujahrsvorsatz findet ihr in unseren Beiträgen Neujahrsvorsätze und Glücksglas.

Klatschspiele im blog.kinderinfowien.at
(c) reg

Feuerwerk und Donauwalzer zu Silvester

Der Höhepunkt des Abends das Feuerwerk und Donauwalzer. Wir schauen es uns immer vom Fenster aus an, hören die Bummerin läuten und tanzen zum Donauwalzer. Wer aber keine gute Aussicht hat oder einfach lieber draußen sein mag, hat eine sehr gute Sicht vom Himmel. Wenn ihr rauf fahrt ist nur wichtig, dass ihr früh genug dran seit und euch klar ist, dass ihr nicht die Einzigen seid, die Aussicht von oben genießen möchten. Wem das nichts ausmacht, mit etwas Glück und bei klarer Sicht, ist es echt ein Traum. Mitten in der Stadt bieten sich auch die verschiedenen Brücken entlang des Wienflusses oder der Donau an. Man sieht recht weit und viel Feuerwerk.

Wie feiert ihr mit euren Kindern? Was sind eure Lieblingsplätze fürs Feuerwerkschauen?

reg
Fotos (c) Bubu Dujmic, reg, Brigitte Vogt

2 comments on “Silvester mit Kindern

  1. Das haben wir gemacht: Papiersackerl beschriften: 18:00, 19:00, 20:00, 21:00, 22:00 usw. Und in jedem Sackerl war eine andere Überraschung oder Spielidee. Angefangen von der Schoko für das Schokofondue, über ein Silvester Tictactoe, Bleigießen bis hin zu einem kleinen Tischfeuerwerk für 24:00.
    Groß und klein waren begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.