DIY – Mäusehaus im Koffer

Bei einem meiner letzten Urlaube war ich in Amsterdam und habe dort das Mäusehaus und das Studio von Karina Schaapman besichtigt. Miniaturwelten haben mich schon als Kind begeistert und so war ich auch beim Mäusehaus ganz verzaubert. Drei Mäusefiguren haben mich dann aus dem Urlaub mit nach Hause begleitet und lange wollte ich etwas eigenes für sie erschaffen. Also habe ich die letzten regnerischen Tage damit verbracht zwei kleine Koffer neu zu gestalten.

Koffer, Papier und Streichholzschachteln

Um das Mäusehaus mobil zu gestalten habe ich mich für einen bzw. sogar zwei kleine Koffer entschieden. Für die Möbel habe ich Streichholzschachteln verwendet. Einfach in verschiedenen Kombinationen aneinander legen und ausprobieren, so lassen sich ganz schnell ein Tisch, Sessel, Betten oder auch Regale basteln. Die Möbel habe ich mit verschiedenen Papieren aus Magazinen beklebt. Die Tapete ist ein Musterbeispiel aus einem Kreativ-Magazin.

Boden verlegen

Für den Boden wollte ich gerne etwas Besonderes ausprobieren. Am liebsten hätte ich Eis am Stiel Stiele verwendet um einen Parkett Boden zu verlegen, aber dafür hätte ich früher anfangen müssen zu sammeln. Zum Glück waren die Zündholzschachteln für die Möbel noch voller Zündhölzer. Perfekt für einen rustikalen Holzboden. Die brennbaren Enden habe ich abgeschnitten. Achtung, dabei ganz besonders mit der Schere aufpassen und kleinere Kinder lieber nicht selbst schnipseln lassen.

Buntpapier und Boot falten

In einem kleineren Koffer wollte ich dann auch noch eine Strandhütte für Opa Seemann machen. Hier habe ich einen Teil der passend gestaltenten Verpackung der Mäuse als Hintergrundbild verwendet. Aus blauem Papier habe ich das Meer direkt vor die Hütte gebracht und ein einfaches Boot nach einer Anleitung aus dem Internet gebastelt.

Selbst kreativ werden

Die Bastelei hat mir wirklich großen Spaß gemacht und ich werde sicher noch mit Kindern in meinem Umfeld weiter daran arbeiten. Es gibt so viele Möglichkeiten hier aktiv zu werden und Materialein zu verwenden, die schon zuhause sind. Ganz besonders eigenen sich Bilder und Muster in Magazinen, Karton von Verpackungen und Buntes Bastelpapier. Hintergründe kann man ganz einfach auch selbst malen, wenn das Richtige nicht dabei ist. Einziehen können in so ein Mäusehaus natürlich alle Arten von Stofftieren oder Puppen. Auf der Website vom Mäusehaus gibt es auch kostenlose Vorlagen für Bücher, Pflanzen oder Geschirr und auf YouTube gibt es auch Anleitungen zum selber basteln (auf Englisch). Mehr DIY-Tipps für regnerische Tage findet ihr bei uns im Blog unter DIY.

LuDi, Fotos LuDi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.