Ausflug zur Burgruine Landsee

Bei einem Ausflug zur Ruine Landsee erkundest du die gut erhaltene Ruine, genießt herrliche Aussichten vom Turm und die wunderschöne Landschaft des Naturpark Landseer Berge.

Über die Autorin:
Claudia Schlager verrät in ihrem Blog freets Insidertipps zu Freizeitaktivitäten im südlichen Niederösterreich und berichtet in Wort und Bild von den Mini-Abenteuern und Entdeckungen vor der Haustür. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern im Bezirk Neunkirchen.

Der Ausflug zur Ruine Landsee wird für mich immer etwas ganz Besonderes bleiben. Denn unsere Burgbesichtigung war der erste Ausflug, den wir gemeinsam mit unserer Tochter unternahmen. Mit ihren zweieinhalb Monaten war sie (und vor allem wir) endlich bereit für unseren allerersten Familienausflug. Schließlich kann man nie früh genug anfangen durch mittelalterliche Gemäuer zu streifen. Doch nicht nur dieser Umstand machte den Ausflug ins Burgenland zu einem großartigen Erlebnis. Vielmehr war es auch die tolle Burganlage, die bunt verfärbten Laubbäume des Naturparks, die warmen Sonnenstrahlen und die großartige Aussicht vom Turm. Sprich: Ein Ausflug zur Ruine Landsee lohnt sich immer und eignet sich auf perfekt für Familien mit Kinder jeden Alters.

Herbstausflug in den Naturpark Landsee Berge

Schon die Anfahrt zur Ruine Landsee ist ein Erlebnis. Wir verlassen unser Zuhause, das schon seit Tagen im tristen Oktobernebel versinkt und machen uns auf den Weg in Richtung Bucklige Welt und Burgenland. Auch wenn unser Ausflugsziel nur auf 361 Höhenmeter liegt, lichtet sich schon bald der Nebel und die Sonnenstrahlen tauchen die Umgebung in ein goldenes Licht. Wir fahren durch bunt verfärbte Herbstwälder und die sanften Hügel des Mittelburgenlands bis wir schließlich die Ruine Landsee erreichen. Die Ruine, die bereits 1158 erstmals schriftlich belegt ist, liegt herrlich auf einen der Hügel und scheint noch immer über die Umgebung zu wachen. Wir parken unser Auto, packen die kleine Madame in unserer Babytrage und beginnen nach einem rund 200m langen Spaziergang die Ruine zu erkunden.

Die Ruine Landsee: Mittelalterburg, Ruine und Aussichtspunkt

Durch das gut erhaltene Eingangstor betreten wir den Burghof. Auch hier sind die Reste der ehemaligen Mittelalterburg noch gut zu erkennen. Langsam schlendern wir durch die große Anlage (übrigens eine der größten Burgruinen Mitteleuropas), bewundern die vielen Details aus Gotik und Renaissance, staunen über die Steinmauern und hören dem Rascheln der herabgefallenen Blättern unter unseren Füßen zu. Es ist ruhig hier, nur ab und zu begegnen uns andere Familien. Übrigens auch mit Kinderwagen, der im Areal problemlos zu benutzten ist (außer natürlich beim Turm).

Schritt für Schritt nähern wir uns dem Burgfried (oder Donjon, oder einfach Turm), dem höchsten Punkt der Anlage. Immer wieder erzählen Schilder mehr über die früheren Funktionen der Gebäudeteile und helfen so, eine Vorstellung der ehemaligen Burg zu bekommen. Nach ein paar Schritten und Stiegen innerhalb des Turms erreichen wir die Aussichtsplattform. Der Blick, der sich uns oben bietet, ist einfach toll. Über uns strahlt die Sonne am blauen Himmel, vor und unter uns liegen bunte Wälder und kleine Ortschaften. Von hier lässt sich der Naturpark Landseer Berge herrlich überblicken und bis in die Bucklige Welt schauen. Wir lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen und genießen den Moment bevor wir wieder zurück gehen.

Unsere kleine Madame hält konsequent ihr Schläfchen und bekommt von ihrem ersten Burgenbesuch kaum etwas mit. Macht aber nichts, denn eins ist sicher: Wir kommen wieder. Wenn sie größer ist, selbst laufen und auf eigene Faust die alten Mauern entdecken kann.

Ruine Landsee
7341 Landsee, Landsee 15 ca. 1,5h mit dem Auto von Wien
Geöffnet April–Oktober 09:00–18:00
Eintritt Erwachsene ab 18 Jahren: 3,50; Kinder ab 6 Jahren: 2,00

Über die Autorin:
Claudia Schlager verrät in ihrem Blog freets Insidertipps zu Freizeitaktivitäten im südlichen Niederösterreich und berichtet in Wort und Bild von den Mini-Abenteuern und Entdeckungen vor der Haustür. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern im Bezirk Neunkirchen.

Von Burgen, Schlössern und Ruinen

Wir lieben Burgen! Ob eine Wanderung zur Ruine Schrattenstein, zur Hainburg oder Burg Lichtenstein! Umrundet mit dem Boot das Schloss Laxenburg oder stattet der Burg Ruine Lichtenfels am Ottensteiner Stausee einen Besuch ab.

Gastbeitrag von Claudia Schlager vom Blog freets
Fotos (c) Claudia Schlager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.