Mehrsprachigkeit olé! oder Ja zur Mehrsprachigkeit!

Ist euch auch schon aufgefallen wie viele verschiedene Sprachen in Wien gesprochen werden? Immer wieder bin ich überrascht, wenn ich den vielen Sprachen auf der Straße lausche – einfach toll! Und zwei davon kann ich sogar zu meinen Muttersprachen zählen: Deutsch und Kroatisch.
Unzählige Male bin ich gefragt worden, wie ich als Kind zwei Sprachen gelernt habe oder warum ich Deutsch akzentfrei spreche. Tja, mittlerweile würde ich sagen, jeder hat seine ganz individuelle Sprachenlaufbahn. Wie sich diese entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab.

Ich zum Beispiel habe als Kind zuerst Kroatisch gesprochen und mit jungen dreieinhalb Jahren Deutsch im Kindergarten gelernt. Deutsch war meine Schulsprache, Kroatisch meine Familiensprache. In der Freizeit wurden beide gemischt, je nachdem mit wem ich unterwegs war. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass oft eine Sprache stärker, präsenter im Leben wird, aber beide sind Teile meiner Identität und meines Lebens. Und das jeden Tag.

Deshalb heiße ich Mehrsprachigkeit mit offenen Armen willkommen! Wie einzigartig ist es in mehreren Sprachen zu denken? Mit mehreren Kulturen und den damit einhergehenden Kommunikationsarten vertraut zu sein? Doch wie geht man mit zwei Sprachen in einer Familie um? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Wie können Familien ihre Kinder beim Sprachenlernen unterstützen? Darauf ging Sprachwissenschaftlerin Mag. Ortega am 16. Mai 2017 in der wienXtra-kinderinfo ein.

wienXtra-kinderinfo
7., MuseumsQuartier/Hof 2, Museumsplatz 1

DS

Foto © Daniela Saceric

One thought on “Mehrsprachigkeit olé! oder Ja zur Mehrsprachigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.