Wasserspiele

An heißen Sommertagen, wenn Schwimmen keine Option ist, weil es sich nach dem Kindergarten nicht mehr ausgeht oder die Bäderampel auf rot steht, sind Wasserspiele angesagt.

Gerade diesen Sommer meide ich volle Schwimmbäder und Naturbadestellen. Aus diesem Grund haben wir uns Alternativen einfallen lassen. Nicht jede_r hat einen eigenen Garten, Wasserspiele sind dennoch möglich. Im Park oder auf dem Spielplatz und in den Matsch und Gatsch-Bereichen, wenn wenig los ist oder auch im Innenhof sind diese Abkühlungsspiele machbar. Ihr braucht nur Zugang zu einem Trinkbrunnen oder Ähnlichem.

Cool im Pool

Ein kleines Planschbecken im Innenhof oder in einem großzügigen Park bietet optimale Erfrischung. Wir haben das bei einem Picknick mit Freund_innen ausprobiert. Die Kinder haben abwechselnd am Spielplatz gespielt und sich dann wieder im kleinen Planschi erfrischt. Nach einiger Zeit wurden dann natürlich auch Grassuppe etc. gekocht – also Schütt- und Pritschelutensilien nicht vergessen.

Den Rest des Wassers haben wir in den nächsten Gulli geschüttet. Wir wollten es nicht einfach in die Wiese leeren, da es dann gatschig wird, worüber sich die nächsten Besucher_innen wahrscheinlich nicht freuen.

Gießkannen-Dusche

Die Gießkannen-Dusche ist die optimale Ergänzung zum Planschbecken. Sie funktioniert aber auch ohne. Wichtig ist, dass ihr eine große Gießkannen mit Regenaufsatz verwendet. Entweder ihr befestigt sie mit Seilen irgendwo, damit die Kinder sie selbst bedienen können. Oder ihr wechselt euch ab. Als Untergrund sehr gut geeignet ist Asphalt, Kies oder Sand.

Wasserbomben

Der Klassiker, den natürlich auch meine Mädchen lieben. Damit die Wasserbombenschlacht aber nicht außer Rand und Band gerät, machen wir immer Zielschießen. Also nicht wild aufeinander los, sondern etwas organisiert, aber trotzdem mit Spaßfaktor.

Mit Wasser malen

Dazu braucht ihr einige dicke Pinsel und einen kleinen Wasserkübel. Gesehen habe ich das zum ersten Mal im Sommerkindergarten meiner Mädchen. Es ist ein sehr ruhiges Spiel. So zwischendurch mögen sie es sehr gern. Aber nach ein bis zwei Bildern haben sie dann auch wieder genug.

Bei all den Wasserspielen, ist ein rücksichtsvolles Miteinander wichtig finde ich. Wir machen diese Form von Wasserspielen nur, wenn genug Platz ist und mit Rücksicht auf die übrigen Park- oder Spielplatzbesucher_innen. Außerdem müsst ihr natürlich auch darauf achten, dass eure Kinder nichts unter Wasser setzen oder die Wiese in Mitleidenschaft gezogen wird.

Lustig ist es auch, wenn ihr Freund_innen eurer Kinder auch dazu einladet und gemeinsam pritschelt. Welche Wasserspiele lieben eure Kinder? Kurzweilige Spiele mit Eiswürfel für heiße Tage findet ihr bei der kleinen Botin im Blog.

Noch mehr Spielideen findet ihr im Blog unter: SPIELE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.