Autofreier Tag und Spielstraße

Vom 16. bis 22. September ist Mobilitätswoche in Wien. Dabei werden verschiedene Alternativen zum Auto gefeiert und bei vielfältigem Programm in den Mittelpunkt gestellt. Einen Überblick über das Programm findet ihr auf der Website der Stadt Wien. Hier stellen wir euch einiges davon vor, z. B. eine Spielstraße oder den Autofreien Tag.

4., Spielstraße Waltergasse

Picknick statt Autolärm

Am 22.9. wird der Autofreie Tag gefeiert. An diesem Tag werden viele Straßen für den Autoverkehr gesperrt. Das ärgert manche, andere genießen es. Da verwandelt sich z. B. ein Vollpreis-Einzelticket der Wiener Linien in eine Tageskarte. Ein anders Highlight – zumindest für alle, die den Ring einmal ganz anders erleben möchten – ist die Autosperre am Wiener Ring.

Vor ein paar Jahren war ich dort mal am Autofreien Tag unterwegs und war ganz verzaubert von der Stimmung dort. Wie laut der befahrene Ring ist merkt man erst so richtig, wenn die Autos mal nicht fahren. Da gab es dort ganz viele entspannte Leute die den freigewordenen Platz in ihrer Stadt genossen. Ich bin damals an einer Familie vorbeigewandert die mitten auf dem Ring ein Picknick veranstaltet hat. Diese Erinnerung lässt mich noch immer schmunzeln.

4., Spielstraße Waltergasse

Mit Spielstraßen die Stadt erobern

In Wien gibt es aber nicht nur den Autofreien Tag oder Wohnstraßen, sondern auch Spielstraßen. Das sind Straßenabschnitte, die zeitweise und regelmäßig für den Autoverkehr gesperrt sind, damit Kinder dort spielen können. Sie werden nach bestimmten Kriterien ausgewählt, z. B. weil es dort eine Schule gibt. Manche Spielstraßen werden auch im Rahmen der Parkbetreuung betreut und bespielt.

Dabei sollen Spielstraßen neben dem geschaffenen zusätzlichem Spielraum auch das gemeinsame Spielen in der unmittelbaren Nachbarschaft fördern. Diese Wiederbelebung von Straßenspielen soll laut Juvivo Kindern und Erwachsenen zeigen, dass der Stadtraum uns allen gehört. Außerdem stellen sie ein Signal dafür dar, dass die Aneignung von Straßen in Wien durch spielende Menschen möglich und erwünscht ist.

4., Spielstraße Waltergasse

Übrigens: Spielstraßen sind eine Kooperation der Abteilung Bildung und Jugend (MA 13) mit der Abteilung Stadtentwicklung und Stadtplanung (MA 18).

Radeln for Future 

Ob mit Kindersitz oder geborgtem Lastenrad: Radfahren in Wien ist eine tolle Alternative, auch mit Kindern. Radeln for Future setzt sich daher für angstfreies Radfahren ein. Einmal im Monat erobern die Fahrräder bestimmte Straßen. Da muss dann der Autoverkehr vorübergehend andere Wege nutzen. Das ist ein tolles Gefühl, wenn nur Fahrräder unterwegs sind! Fahrt doch auch einmal mit.

4., Spielstraße Waltergasse

Immer am 1. Freitag des Monats erobern wir die Straßen zurück.
Treffpunkt: 17:00, Votivpark
Abfahrt: 17:30
Die nächsten Termine im Jahr 2022 sind der 7.10., der 4.11. und der 2.12.2022.

Kidical Mass

Ähnliche gemeinsame Radevents gibt es auch speziell für Familien und nennen sich Kidical Masses, angelehnt an die Critical Masses für Erwachsene. Die nächste Kidical Mass Ausfahrt gibt es in Wien am 24.9.2022. Fahrt doch mit oder plant eine Teilnahme in eurem Umfeld.

4., Spielstraße Waltergasse

Außerdem gibt es auch einen Tag der Wiener Wohnstraße, der mit Veranstaltungen und Programm gefeiert wird. Doch der war heuer schon am 15.9.2022. Aber dafür könnt ihr beim Story Tag nicht nur gemeinsam an einer völlig neuen Mobilitätsgeschichte arbeiten und ein Community Book schreiben. Lasst euch inspirieren von den tollen Geschichten und lernt nebenbei noch gratis Textory – eine strukturierte Methode zum Schreiben von Geschichten und Büchern – kennen.

Also, bei welchen Veranstaltungen seid ihr dabei? Wie werdet ihr die Mobilitätswoche feiern?

BriG, LuDi
Fotos (c) Brigitte Vogt

2 comments on “Autofreier Tag und Spielstraße

  1. Die Geschichte mit dem Picknick ist total süß!

    Ein Freund von mir hat mir mal von einer Stadt in Rumänien erzählt, wo die Hauptstraße den ganzen Sommer über gesperrt wurde – und die Straße zum erweiterten Wohn- und Spielzimmer umfunktioniert wurde. Solche Bilder sind schon was feines.

    1. Liebe Patrizia,
      ja, ein Picknick am Ring klingt wirklich fein! Und die Hauptstraße in den Ferien als Spielstraße zu nutzen ist ein mutiges und eindeutiges Bekenntnis einer Stadt, wie wichtig ihnen Kinder sind. Sehr anregend, vielen Dank!
      Liebe Grüße vom Kinderinfo-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.