WeltTellerFeld

Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Gerade mit Kindern ist dieser Blickwinkelt manchmal geschärft. Man möchte ihnen gesundes Essen anbieten, die Umwelt möglichst intakt erhalten und dabei ein Leben führen, das unbeschwert ist und ihnen Freiheit vermittelt.

Vieles haben wir schon ausprobiert, anderes entdecken wir gerade erst, zum Beispiel das WeltTellerFeld. Das ist uns bei unseren Recherchen zum Ehrenamt von Eltern über den Bildschirm gehuscht. Essen wächst nicht im Supermarkt! Am WeltTellerFeld werden die ökologischen Folgen und gesundheitlichen Auswirkungen nachvollziehbar und sichtbar, aber auch Lösungen.

Was ist das WeltTellerFeld eigentlich?

Das WeltTellerFeld ist ein 3000 m² großes Feld, aber eigentlich ist es ein interaktiver Bildungsort in Wien. Dort sollen die komplexen Zusammenhänge des globalen Ernährungssystems erlebbar gemacht werden.

Das Feld bildet nämlich die Fläche ab, die der jährliche Lebensmittelkonsum eines einzelnen Menschen durchschnittlich in Österreich beansprucht. Dabei zeigt die Aufteilung des Feldes auf, woher unsere Lebensmittel kommen und wofür die Flächen gebraucht werden. Aber dabei geht es um viele Fragen, z. B.:

  • Wer produziert mein Essen?
  • Wie funktioniert Landwirtschaft eigentlich? 
  • Inwiefern hängen meine Ernährungsgewohnheiten mit Ernährungssicherheit zusammen?

Und wozu soll das gut sein

Vieles ist in einer komplexen Welt gar nicht so einfach zu durchschauen, z. B. unser Essen mit seinen Zusammenhängen – Flächen, natürliche Ressourcen, Arbeitszeit. Außerdem hat die Art, wie wir uns ernähren vielschichtige Auswirkungen.

Das WeltTellerFeld hilft, mehr Durchblick zu schaffen. Dabei werden aber nicht nur Probleme gewälzt, vielmehr lernt ihr hier auch alltagstaugliche Lösungsansätze kennen.

Wo liegt das WeltTellerFeld und wie kommt man dorthin?

Das WeltTellerFeld liegt im 22. Bezirk, am Schilfweg 20c, in der Nähe des Mühlwassers. Es ist gut mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Das Feld ist gratis und öffentlich zugänglich und kann entlang von Stationen und Infotafeln auf eigene Faust erkundet werden. Eine Reihe von Workshops, Führungen und anderen Bildungserlebnissen für Kinder und Erwachsene erlauben noch tiefere Einblicke und Mitmach-Möglichkeiten. Die Workshops für Schulen und Jugendliche sind gratis.

Es gibt auch monatliche offene Führungen z. B. am 1. Oktober um 16.00 Uhr oder am 5. November und 3. Dezember um 15.00 Uhr. Und am 1./2.10. wird ein Erntefest mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein gefeiert.

WeltTellerFeld
22., Schilfweg 20c
WeltTellerFeld

(c) Brigitte Vogt

Was kann jede_r einzlene tun?

Oft geht es gar nicht darum, das ganze Leben oder die Ernährung komplett umzukrempeln. Dennoch ist ein bisschen mehr Wissen oft hilfreich, kleine Entscheidungen anders und ein wenig nachhaltiger zu treffen.

Das WeltTellerFeld wird übrigens in Kooperation des Ernährungsrat Wien mit Kleine Stadt Farm, Brot für die Welt und Hallo Klima! umgesetzt. Alle Beteiligten arbeiten auch ehrenamtlich am Feld.

Nachhaltig leben mit Kindern

Ob Müllvermeidung, Foodsharing oder Gartln: All unsere Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit sind unter Nachhaltig Leben zu finden.

BriG
Fotos (c) WeltTellerFeld

2 comments on “WeltTellerFeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.