Daumenkino für zu Hause

DIY – DAUMENKINO

Gastbeitrag von Clara Huber, wienXtra-cinemagic

Was ist das?

Ein Kino, das in eine Hand passt – ganz einfach selbst gemacht. In digitalen Zeiten wird immer mehr vergessen, wie „Filme“ tatsächlich funktionieren und in mehreren Stufen entstanden sind. Kinder und Bastelfreunde waren schon im 19. Jahrhundert eifrig am Werk. Ihre gebastelten Vorfilmprodukte wie Kippbilder, Wunderscheiben oder eben das Daumenkino erfreuten sich großer Beliebtheit.

Wie funktioniert das?

Durch die Unvollkommenheit unseres Auges – den sogenannten „Stroboskopischen Effekt“ unterliegt das Auge einer Sinnestäuschung: Einzelbilder mit geringen inhaltlichen Unterschieden werden ab einer gewissen Geschwindigkeit als Bewegtbilder, also kleine Filme, wahrgenommen.

Neugierig geworden? Es lässt sich ganz unkompliziert selber machen. Verschiedene Vorlagen findet ihr im Internet. Es gibt bunte, blanko oder auch welche zum Selber ausmalen.
Unsere Linktipps:

Was braucht ihr für ein DIY-Daumenkino?

  • Die ausgedruckte Vorlage
  • Eine Schere
  • Eine Klammer oder eine Heftklammermaschine
  • Eventuell Stifte zum Ausmalen

Wie es geht?

Die Vorlagen-Bilder in Einzelbildchen ausschneiden, diese übereinanderstapeln, mit einer normalen Klammer oder Heftklammer auf der linken Seite fixieren, Seiten in hohem Tempo blättern (flippen!) , fertig ist’s!

Wollt ihr noch viel mehr basteln? Weitere Diy-Ideen findet ihr hier.

Fotos und Text Clara Huber, wienXtra-cinemagic

 

Ein Gedanke zu „DIY – DAUMENKINO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.