DiY – Dschungelzimmer

BlätterIch mag Farbe und finde es reizvoll damit ganz unterschiedliche Stimmungen zu zaubern. Auch im Kinderzimmer kam Farbe schon mehrfach zum Einsatz. Irgendwann kamen wir auf die Idee, das Kinderzimmer in einen Dschungel zu verwandeln.

TiegerMeine damals 7 Jährige zeichnete einen Plan und dann ging es los. Zuerst musste die Barbapapa-Gestaltung weiß übermalt werden. Dann begann ich mit dem Baum, bei dem ich leider schrecklich scheiterte, weil meine Baumvorstellung ganz und gar nicht der meiner Tochter entsprach. Nachdem wir fast verzweifelt und alles hingeworfen hätten, kamen wir auf die Idee, einen Detailplan zu machen.

 

Sie zeichnete ihren Baum vor und ich hielt mich an ihre Anweisungen – so klappte es. MäuseDa ich nur für die Pflanzen zuständig war, begannen sie, die Tiere, die in ihrem Dschungel leben sollten, aufzuzeichnen. Die Kleine, damals 5, begnügte sich mit Mäusen, die ein Bündel Huckepack trugen. Ich malte brav die vorgezeichneten Tiere aus. Schlussendlich hängten wir noch die Ringe und Pflanzen auf und das Dschungelzimmer war fertig.

Bär

 

Ich finde, es ist uns wirklich gelungen!
Falls ihr eine Idee habt und nicht wisst, wie ihr es angehen sollt oder sonst Unterstützung braucht, dann könnt ihr gern nachfragen. Wir haben schon mehrere Zimmer kreativ gestaltet. 🙂

Wenn bei euch nun die Lust auf Kreativ sein, Landart oder Basteln geweckt ist, dann schaut euch unsere Anregungen zum Nachbasteln an, hier im Blog unter DiY-Do it yourself.

Oder interessiert ihr euch für Nachhaltigkeit? Dann schaut euch doch einmal unsere Ideen zum Teilen, Tauschen und Mehrfach Nutzen an.

Ideen für Kindergeburtstage könnt ihr hier nachlesen und Spiele haben wir hier für euch gesammelt.

 

Wie schaut denn euer Kinderzimmer aus? Habt ihr einen Tipp, den ihr weitergeben könnt?

 

BriG
Fotos © Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.