DIY – Schmuckaufhänger

Ich liebe lange Ohringe! Auch wenn sie mit den Masken manchmal lästig sind und ich auch öfter mal einen verliere sind sie meine absoluten Lieblingsschmuckstücke. Da ich sie so gern mag, seh ich sie auch gern, wenn ich sie nicht trage. Das hat meine Tochter auf die Idee gebracht, mir einen Schmuckaufhänger zu basteln. So ein Schmuckauffhänger geht nicht nur sehr schnell und einfach zu basteln, er sieht auch gut aus. Mich freut daran besonders, dass ich mich nicht nur an meinen Ohrringen erfreuen kann, die wie Vögel darin nisten, sondern immer auch an einen schönen Ausflug erinnert werde, bei dem wir den Ast fanden.

Das braucht ihr für diese Schmuckaufhänger

Ein paar Äste von Laubbäumen oder Sträuchern, Modelliermasse oder Beton und ein paar Gefäße, die als Formen dienen. Wir haben Plastikverpackungen von Käse genommen. Wenn euer Schmuckaufhänger zum Aufhängen sein soll, dann benötigt ihr entweder eine dicke Nadel, um ein Loch reinzustecken oder einen Bildaufhänger zum Kleben, den haben wir genommen. Allerdings darf dann das Teil nicht zu schwer sein.

Schmuckaufhänger schnell gemacht

Von unseren Spaziergängen und Wanderungen nehmen wir immer mal wieder etwas mit. Daher hatten wir ein paar schöne Zweige zuhause, die noch auf eine Verwendung warteten. Mit Beton und Modelliermasse haben wir schon öfters gebastelt daher kam meine Tochter auf die Idee, etwas ähnliches wie die Kerzenständer aus Beton zu machen. Wir haben die Modelliermasse genommen und sie in eine Käse Verpackung gegeben. In diese Masse hat meine Tochter den Ast gesteckt und es so platziert, dass er ungestört trocknen konnte. Dann hieß es warten. Wie lange ihr warten müsst steht bei Modelliermasse meist auf der Verpackung. Mit 24h seit ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Da es so schnell geht, haben wir gleich mehrere gemacht, z.T. mit kleinen Ästen aber auch mit größeren. Besonders gut gefällt mir ein weitverzweigter filigranen Ast, der gut geeignet ist um viele Ohrringe aufzunehmen. Aber auch ein kleinerer Ast gefällt mir sehr gut. Den hat meine Tochter so in die Modelliermasse gesteckt, dass er schräg stand. Nun sieht er ein bisschen wie ein Miniatur-Geweih aus, an das ich meine Lieblingsstücke hängen kann.

Lust auf Basteln und kreatives Spiel?

Hier im Kinderinfo-Blog unter DIY teilen wir, was mit unseren Kindern gut funktioniert hat und Gefallen fand. Weitere Internetlinks für kreative Stunden zuhause haben wir hier gesammelt. Wenn ihr nicht so gerne alleine bastelt, dann schaut doch auf unsere vielfältigen Kreativ-Listen, auf der wir Adressen von Anbieter_innen in Wien mit Kinderkursen gesammelt haben:

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.