Wiese mit Blumen

Ich-plan-nix-Tag!

Habt ihr schon mal überlegt mit euren Kids einfach so loszuziehen, ohne klares Ziel, und sehen, wohin euch der Weg führt? Oft suchen wir nach Aktivitäten, Workshops, organisierten Aktionen und ganz zweifellos sind sie absolut super. Das Kultur- und Freizeitangebot in Wien ist einfach unschlagbar! Aber zwischendurch tut es gut, sich an keinen Zeitplan zu halten. Schließlich ist die Woche meistens klar verplant, von Kindergarten und Schule bis hin zum Gitarren- oder Tanzunterricht, der regelmäßig zu einer bestimmten Zeit besucht wird.

Einfach so los – ohne klarem Plan

Bei einigen Personen mag dieser Gedanke Unruhe und unzählige Fragen hervorrufen, andere wiederum verspüren Freiheit und Entdeckungsfreude dabei. Was genau meine ich damit? Die Idee ist, einen Rucksack mit dem nötigsten zu packen: Wasser, ein paar Snacks, Brote für unterwegs, Sonnenschutz bei dem warmen Wetter und was ihr sonst so benötigt. Dann sucht ihr euch einen Ort von dem es losgeht. Ganz so planlos wollen wir ja doch nicht herumgehen. 😉

Stadt und Sonnenuntergang
(c) Daniela Saceric

Spannend wäre es eine Gegend zu nehmen, in der ihr noch nie wart. Ihr könnt eine Endstation wählen, wenn ihr etwas raus aus der Stadt wollt oder wenn ihr am Stadtrand wohnt, dann wählt ihr einen Bezirk im Zentrum. Bei beidem werdet ihr viel Unerwartetes und Neues entdecken. Wählt einen Bus und fährt mit ihm zur Endhaltestelle. Ich habe das mit meinen Freund*innen gemacht und wir sind mit dem 48A bis Baumgartner Höhe gefahren. Anfangs spazierten wir durch Wohngegenden und ich war etwas enttäuscht, doch dann kamen wir in einen Wald und auf einmal befanden wir uns im Dehnepark und auf dem Stadtwanderweg 4. Ohne es vorher gewusst oder geplant zu haben. 😉 Steine oder Blätter können gesammelt werden oder ihr macht ein Picknick oder spielt fangen. Je nachdem wie alt die Kinder sind, sie werden genug kreative Ideen haben.

Das Gleiche könnt ihr im Stadtzentrum machen. Seid ihr meistens am selben Ort unterwegs? Wie wär’s wenn ihr Seitenstraßen entlanggeht und jedes Kind darf bei einer Kreuzung entscheiden, ob ihr nach links oder rechts abbiegt? Wo kommt ihr am Ende heraus? Was gibt es zum Beispiel in der Nähe vom Kunsthaus noch zu entdecken? Vielleicht ist gerade ein Event in der Stadt, von dem ihr nichts gehört habt. Außerdem hat Wien 981 Spielplätze! Es ist fast unmöglich, nicht an einem (unbekannten) Spielplatz vorbeizukommen.

Der Weg ist das Ziel

So ein ungezwungenes Schlendern kann sehr belebend sein. Erwachsene und Kinder haben keine Erwartungen. Wir spazieren gemeinsam durch die Gegend und können von Langeweile über Begeisterung bis Überraschungen alle Emotionen spüren. Es ist auf gewisse Art und Weise ein “raus aus der Komfortzone” und kann sehr erfrischend für den Alltag sein. Auf dem Weg können neue Bekanntschaften geschlossen werden oder neue Lieblingsplätze entdeckt werden. Oder ein Eis sorgt für Erfrischung – immer ein Highlight an sonnigen Tagen! Und sonst ist es ein feiner Spaziergang bei dem man mal die Seele baumeln lässt. Viel Spaß dabei!

Sucht ihr weitere Tipps zum Thema Wohlbefinden? Dann lest hier weiter. Wenn es gerade dicht bei euch ist, dann könnt ihr hier nachlesen, mit welchen Methoden wir Stress reduzieren.

DS
Fotos © Daniela Saceric

 

2 Gedanken zu „Ich-plan-nix-Tag!

  1. Hallo Daniela,
    ich habe das früher sehr oft gemacht, bevor ich Kinder hatte. Dann einige Zeit nicht mehr, aber jetzt wo sie etwas älter sind, machen wir das immer wieder. Wir setzen uns in einen Bus und fahren bis zur Endstation. Letztes Wochenende sind wir auf den Kahlenberg hinaufgefahren und dann zu Fuß hinunter spaziert, das war wirklich nett. Wir haben immer wieder Pausen gemacht und die Kinder konnten echt vieles entdecken. Allerdings habe ich so meine kleinen Tricks, natürlich habe ich immer ein paar kleine Snacks mit, aber wenn sie dann doch größeren Hunger bekommen, gehe ich einfach auf https://susi.at/ und suche mir ein Lokal in der Nähe, damit wir weiterhin eine schöne Zeit haben können und nicht sofort nachhause müssen. Der Hunger kann nämlich unser aller Nerven manchmal ganz schön strapazieren 🙂
    Morgen wollen wir uns auf den Weg nach Kritzendorf machen, ich glaube dort findet man auch den ein oder anderen Kraft- und Spielplatz 🙂
    Alles Liebe
    Melanie

    1. Liebe Melanie,
      vielen Dank, dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst! Einige Tricks in petto zu haben ist immer gut und vor allem Snacks, wenn ihr auf Erkundungstour seid. Da werden die “kleinen Großen” auch schneller hungrig. 😉 Danke auch für den Tipp mit der Website und den Lokalen – wirklich hilfreich, egal wo man ist. Viel Spaß und fröhliches Entdecken morgen in Kritzendorf! 🙂
      Alles Liebe
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.