https://blog.kinderinfowien.at

Mit Kindern ins Theater gehen?

Gastbeitrag von JuR, Mitarbeiterin der wienXtra-kinderinfo
Ja unbedingt! Theater macht Spaß! Da bewegen sich echte Menschen und Figuren auf der Bühne, es spielt Musik, es gibt verschiedene Lichter, es wird gesungen, getanzt, geschrien. Auf der Bühne können die verrücktesten und schönsten Dinge passieren: Fische können tanzen, Schatten sprechen, Prinzessinnen kämpfen gegen Ungeheuer, Füchse sind Flugzeugpiloten und was man sich sonst noch vorstellen kann. Ich kann mich noch sehr gut an meine ersten Theaterbesuche als Kind erinnern. Die ganze Atmosphäre hat mich jedes Mal total verzaubert. Die Kostüme, das Licht und die Geschichten. Vor allem aber auch, dass alles genau in dem Augenblick passiert, in dem ich zusehe. Diese Unmittelbarkeit finde ich nach wie vor eine der faszinierendsten Eigenschaften von Theater für Groß und Klein.

Mehr als Vergnügen

Aber Theater kann noch viel mehr! Kinder können im Theater viel erfahren. Sie sehen verschiedenste Figuren, die vor Herausforderungen stehen und können ihnen zusehen, wie sie diese lösen. Sie können beobachten, dass jede Aktion eine Reaktion hervorruft, so wie sie es im Alltag auch erleben. Im Theater werden ganz unterschiedliche Themen angeboten mit denen Kinder in ihren Erfahrungswelten zu tun haben: Freundschaft, Veränderung, Abschied, Familie. So gesehen kann Theater für Kinder eine Möglichkeit sein ihre Umwelt zu verarbeiten und zu verstehen. Für mich ist das bis heute noch ein Grund ins Theater zu gehen.
Jedes Theater ist anders. Es gibt viel zu entdecken: Große Bühnen mit Schauspieler_innen, Puppentheater mit Marionetten, Theater, in dem getanzt wird, Theater mit Musik und Gesang, kleine Bühnen mit Figuren, Figuren auf Stäben und Puppen an Fäden, und und und.
Theater ist nicht gleich Theater. Probiert unterschiedliche Sachen aus, lasst euch bezaubern und entdeckt euren eigenen Geschmack. Ideal zum Schnuppern verschiedener Genres ist das Lesofantenfest, das jährlich im November stattfindet.

Tipps zur Auswahl des Stücks

Wählt ein Stück, das euch alle interessiert: Große und Kleine. Es ist wichtig, dass die Stücke für junges Publikum die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen aufgreifen, damit sich diese abgeholt fühlen. Schließlich geht es darum, sich oder bekannte Dinge im Theater selbst wiederzufinden, um die Geschichten zu verstehen. Ich finde, das sagt auch sehr viel über ein Theater aus, inwiefern es das junge Publikum Ernst nimmt und auf seine Bedürfnisse eingeht.
Die meisten Stücke sind nicht ohne Grund mit Altersangaben versehen, achtet also darauf, dass eure Auswahl für euer Kind passend ist, damit es weder überfordert noch unterfordert wird. Ich finde es schade, wenn Kinder dadurch eine negative Einstellung zu Theater aufbauen. Trotzdem denke ich auch, dass das alles sehr individuell ist. Obwohl mein älterer Bruder dieselben Theatererfahrungen im Kindesalter gemacht hat wie ich, geht er beispielsweise bis heute nicht gerne hin und ich kann mir mein Leben nicht ohne vorstellen.
Sucht das Stück zusammen aus, so wird der Theaterbesuch von Anfang an zu einem gemeinsamen Erlebnis. Für mich war es immer das Tollste mit meiner Mama gemeinsam ins Theater zu gehen. Wenn es ihr Spaß gemacht hat, konnte ich es noch viel mehr genießen, weil wir dann wie zwei Verbündete waren. Schaut auf unsere Liste Theater erleben! und macht euch schlau, was es alles gibt. Für die genauere Auswahl und zur Vorbereitung könnt ihr euch die Beschreibungen der Stücke vorher durchlesen und dann kann es auch schon losgehen!

https://blog.kinderinfowien.at
(c) Miguel Dieterich

Ideen für vor und nach dem Theater

An vielen Theatern gibt es die Möglichkeit für Schulklassen in eine Stückvorbereitung zu gehen oder ein Nachgespräch zu besuchen. Wenn ihr privat unterwegs seid, erkundigt euch, ob es die Möglichkeit einer Einführung gibt oder macht diese selbst mit euren Kindern, indem ihr über die Themen des Stücks sprecht. Wenn ihr schon geübte Theaterbesucher_innen seid, könnt ihr euch auch schon im Vorfeld ausdenken, wie das Stück aussehen soll – so könnt ihr dann im Nachhinein darüber sprechen, was vielleicht überraschend war oder was ihr spannend fandet.
Mein kleiner Bruder kann mir nach einem Theaterbesuch minutiös erzählen, was er alles erlebt hat. Besonders erinnert er sich immer an die lustigen Szenen und spielt diese sofort nach, wenn sie ihm gefallen haben. Generell denke ich, ist es gut mit Kindern nach dem Theaterbesuch über das Gesehene zu sprechen. Wenn sie das von selbst nicht machen, stellt ihnen Fragen! Es ist wichtig, dass Kinder Theater nicht nur konsumieren, sondern auch die Möglichkeit haben, ihre Eindrücke zu schildern und das Erlebnis zu verarbeiten.
Wenn ihr beispielsweise ein Tanztheater besucht dann versucht gemeinsam herauszufinden was passiert ist. Das geht sehr gut indem ihr gemeinsam erzählt, was ihr gesehen habt, also was die Personen auf der Bühne gemacht haben. Stellt Fragen, die euch auch selbst interessieren und kommt in ein gemeinsames Gespräch. Wenn eure Kids Unterstützung beim Erzählen brauchen, könnt ihr auch nach Details nachfragen oder euch überlegen, was ihr selbst in der Situation der Figuren gemacht hättet.

Mögliche Fragen:

Was würdest du machen, wenn du in derselben Situation wärst wie eine der Figuren?
Wie würdest du antworten wenn die Figur xy das zu dir gesagt hätte?
Was hast du lustig/traurig/spannend gefunden?
Warum war die Figur wütend/beleidigt/überrascht?

Lust auf mehr?

Lust, selbst zu spielen? Dann nichts wie los! Ihr könnt Szenen aus den Stücken nachspielen oder Fortsetzungen erfinden, lasst eurer Fantasie freien Lauf. Ihr könnt auch auf unsere Schauspiel Liste schauen. Auf der Liste findet ihr Theaterkurse und Workshops.

wienXtra Tipp: Theater für wenig Geld!

Werft immer einen Blick in das aktuelle kinderaktiv Monatsprogramm. Dort findet ihr oft Ermäßigungen für Kindertheater in Wien. Im März könnt ihr beim drinnendraußennebenan sogar gratis Kindertheater genießen.
Wenn ihr euch für Abonnements interessiert, dann lest doch hier nach, was dafür und was dagegen spricht. Wenn euch die Frage beschäftigt, ob Kulturangebote auch für Babys sinnvoll sind, dann findet ihr hier unsere Gedanken dazu. Weitere Beiträge zum Thema sind unter dem Schlagwort Theater zu finden.

Gastbeitrag von JuR, Mitarbeiterin der wienXtra-kinderinfo
Titelbild (c) Bubu Dujmic
Beitragsfoto (c) Miguel Dieterich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.