Ausflugstipp: Seegrotte Hinterbrühl

Das Wetter war fürs Wochenende mal wieder sehr unklar vorhergesagt – bisschen Sonne, bisschen Regen, vielleicht Gewitter – auf jeden Fall kein richtiges Badewetter. Trotzdem wollten wir mit Freunden gemeinsam etwas unternehmen. Spannend, interessant und für alle Altersgruppen (Großeltern bis Kleinkind) geeignet – das waren unsere Vorgaben.

Dies alles erfüllte die Seegrotte Hinterbrühl und daher möchte ich euch kurz von unserem gelungenen Ausflug berichten.

Da wir insgesamt 12 Personen waren, habe ich am Tag zuvor bei der Grotte angerufen. Sie haben mir den Tipp gegeben, am frühen Vormittag zu kommen, da zu dieser Zeit weniger Busgruppen angemeldet sind und wir eher gemeinsam an einer Führung teilnehmen können.

Samstags um 9:15 haben wir uns bei der Grotte getroffen, ca. 35 Minuten fährt man vom Wiener Stadtrand. Für 9:30 haben wir eine Führung bekommen. an der ca. 50 Personen gleichzeitig teilnehmen können.

Nach einem langen Gang durch den Grottenschacht, bei dem große Menschen die Köpfe einziehen müssen und kleinen Menschen, wie meiner Tochter zuerst ein bisschen unheimlich zu Mute war, zeigte die Begleitperson uns unterschiedliche Exponate. Da sieht man Werkzeuge, nachgestellte Arbeitsszenen, Grubenponys und natürlich auch eine Barbara-Kapelle. Spannend für unsere größeren Kids waren die Erzählungen über den versteckten Flugzeugbau in der Grotte während des 2. Weltkrieges. Beeindruckend und sehr schön auch der kleine blaue See.

Über 68 Stufen ging es dann hinab zur letzten Ebene, die bei einem Wassereinbruch überflutet wurde. Ca. 25 Personen haben in einem Boot Platz, mit dem man dann eine Rundfahrt über den See macht. Begleitet von mystischer Musik fährt man über glasklares Wasser, in dem kein Leben möglich ist. Vorbei auch an der Filmkulisse zu “Die drei Musketiere”, welcher unter anderem in dieser Grotte gedreht wurde.

Nach der Rundfahrt kann man sich für den Rückweg solange Zeit nehmen, wie man möchte und nochmal in Ruhe alles anschauen. Auch ein Aufstieg in den Festsaal lohnt sich.
Führung und Rundfahrt dauern ca. 45 Minuten – wir haben ca. 1,5 Stunden in der Grotte verbracht.

Der Eintritt ist nicht billig, aber es gibt eine vergünstigte Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder für 27 Euro). Wer eine NÖ-Card besitzt kann einmal kostenlos hinein.

GLÜCK AUF! (Bergfrauen/manns-Gruß 🙂 )

Ob Fossielienwelt, Freizeitpark Margarethen oder Schneeberg – hier im Blog gibt’s noch mehr Ausflugs-Ideen und Bade-Möglichkeiten.

Oder sucht ihr einen netten Spielplatz? Die findet ihr hier im Blog unter dem Schlagwort Spielplätze.

Lust auf Basteln, Kreativ sein, etwas selber machen? Hier im Blog unter DiY gibt es Anregungen zum Nachbasteln.

SchwA
Fotos (c) SchwA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.