Weihnachtskekse ausstecken

Weihnachtskekse mit Kindern backen

Kinder lieben es Weihnachtskekse zu naschen. Fast noch mehr lieben sie aber das Weihnachtskeksebacken. Dieses Jahr habe ich mit meiner fast 2-Jährigen und meiner 4-Jährigen gemeinsam gebacken. Wobei die Kleine eigentlich nur am Teig naschen interessiert war. 🙂

Wenn es schnell gehen muss – Schnelle Kekse:

Einfach einen fertigen Mürbteig oder Lebkuchenteig kaufen, ausrollen und schon könnt ihr gemeinsam mit dem Ausstechen beginnen.Weihnachtskekse verzieren

Beim Ausstechen Backrohr schon einschalten und vorheizen. Die meisten Kekse brauchen so um die 10 Minuten im Ofen. Während der Backzeit könnt ihr schon alles für die Verzierung herrichten:

  • Bunte Zuckerglasur: Dazu nehmt ihr ein paar Löffel Staubzucker und etwas Zitronensaft. Mit dem Zitronensaft steuert ihr wie flüssig die Glasur sein soll. Dann noch ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazu. Fertig!
  • Pinsel für die Zuckerglasur: Mit dem Pinsel können die Kleinen auch schon richtig loslegen und mitmachen.
  • Streusel usw. in flache Schälchen oder Kaffeeunterteller geben. Die Kinder können sich so einfach selber bedienen und man kann die Mengen ein bisschen besser steuern.

Wenn die Kekse fertig sind, etwas auskühlen lassen und mit der Zuckerglasur bepinseln und “bestreuseln” 🙂

Wenn ihr einen Nachmittag Zeit habt:

Je nachdem wie alt die Kinder sind, macht es Spaß bereits den Teig gemeinsam zu zubereiten oder bei den jüngeren den Teig bereits vorbereitet zu haben. Meine Große und ich haben den Teig dieses Mal gemeinsam gemacht, während die kleine Schwester ihren Mittagsschlaf machte.Weihnachtskekse mit Staubzucker

Wenn’s ums Ausstechen geht verwende ich immer Mürbteig. Es ist einfach in der Zubereitung, muss nicht rasten und schmeckt roh und gebacken gut 🙂

  • Mit den jüngeren könnt ihr auch zuckerfreie Kekse-Kugeln machen. Das sind zwar keine typischen Weihnachtskekse, aber trotzdem gut. Für den weihnachtlichen Touch könnt ihr auch einfach etwas Zimt dazu geben. Es ist schon eine Patzerei, aber ganz ehrlich, genau das macht den Kindern ja auch Spaß!

Zum Glasieren haben wir dieses Mal:

  • Schokoglasur: Super, weil auch die jüngere Schwester einfach mittunken konnte
  • Zuckerglasur: Weil sie es lieben, wenn wir mit Lebensmittelfarben einfärben
  • Marmelade und Staubzucker
  • Streusel, Streusel, Streusel

Tipps für EinsteigerInnen:

Vorbereitung

  • Das erste Mal einen Fertigteig im Kühlschrank zu haben. Falls der erste Teigversuch scheitert, könnt ihr trotzdem mit den Kleinen loslegen.
  • Bei sehr jungen Kindern ist es manchmal besser, wenn man schon Kekse vorgebacken hat und dann nur mehr gemeinsam verziert. Es reichen meisten sehr wenige schon aus. Die Kleinen verlieren schnell das Interesse.
  • Etwas Saures zum Ausgleich. Nach so viel Zucker lieben wir Essiggurkerln oder so Zeugs.
  • Genügend Teig bei zwei Naschkatzen

 

Weniger ist mehr!Weihnachtskekse mit Kindern backen

Backen mit Kindern macht riesigen Spaß, wenn man sich darauf einlässt. Für mich heißt das:

  • nur 2 bis max. 4 Bleche backen. Sonst dauert es zu lange und die Kinder verlieren den Spaß. Wenn ich mehr Kekse produzieren möchte, mache ich das dann am Abend allein bzw. ohne Kinder. Je jünger die Kinder, desto kürzer ist die Aufmerksamkeitsspanne. Meine Kleine hatte nach 5 Keksen schon genug.
  • beim Verzieren der Kekse steht die Kreativität der Kinder im Mittelpunkt und nicht meine Vorstellungen von schönen Weihnachtskeksen.

Es darf genascht und gepatzt werden.

Die Küche gleicht nach der Backaktion einem Schlachtfeld und das ist in Ordnung. Nach dem Backen geht’s ab in die Badewanne.

Viel Spaß beim Backen!

reg

 

 

Ein Gedanke zu „Weihnachtskekse mit Kindern backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.