Spielplatz im Winer Stadtpark

wienXtra-Bloggerei: Spielplatz im Stadtpark

Juhu: Fahrradausflug! Über den Ringradweg gondeln wir gerne in den Stadtpark, das ist immer etwas Besonderes für uns. Wir, das heißt Mama und Tochter, die mittlerweile fünf ist. Der Stadtpark bietet zwei geschlossene Spielplätze, für uns ist der abenteuerliche „Riesenrutschen-Spielplatz“ mit dem Wasserspielbereich das Reiseziel. Die U4 (Stadtpark) hat einen Ausgang direkt am Park, der ganz in der Nähe der Spielplätze liegt, mit Ringwagen und U3 (Stubentor) kann man aber auch gut hinkommen.

Von klein auf spielen wir  gerne an dieser Pritschel-Anlage und ganz früher war meine Tochter auch bei der kleinen Spielhaus-Rutsche aktiv. Zur Pritschelausstattung gehört  ein Ziehbrunnen und Wasserrinnen. Mit oder ohne Küberl eröffnen sich schnell Spielwelten. Auch der Gatsch-Bereich, der daneben zufällig entsteht, bietet besonders interessante Möglichkeiten, und wenn mal nur trinkende Insekten observiert werden!

Einige Sitzbänke genau mit Blick auf die Pritschelei machen es für Begleitpersonen, die gerade nicht mitspielen, auch erholsam. Mein Kind liebt es, wenn ich an der Pumpe für ordentlichen Wassernachschub sorge. Dieser Bereich ist sehr sonnig, da trocknet das Gewand schnell wieder  – in jedem Fall ist Sonnenschutz empfehlenswert dort.

Für die motorische Herausforderung und das Besondere sorgt die Kletter- Rutsch-Kombination. Sie war für mein Kind ab vier Jahren die Attraktion – auch Größere klettern hier noch gern mit! Ich habe sie oft zur Sicherheit begleitet, denn die Höhe ist beachtlich und auch der Fairness unter den Kindern scheint es zu helfen, wenn jemand Erwachsener dem Geschehen etwas Aufmerksamkeit schenkt.

Raufklettern um runter rutschen zu können hat für Kinder vieler Altersstufen etwas Sinnstiftendes und bei diesem Gerät gibt viele Möglichkeiten, an der eigenen Kletter-Technik zu feilen. Die Rutsche ist lang, aus Blech und viel in der Sonne und eine lange Hose erhöht den Rutsch-Komfort beträchtlich. Am späten Nachmittag ist die Kletterei schon im Schatten.

Das Kinder-Picknick lässt sich gut in einem der „Holz-Wigwams“ machen. Das Spielplatz-Gelände ist nett zum Fangen- oder Versteckenspielen, vor diesem Spielplatz gibt es eine Wiese für Ballspiele.

Gebaute und passable Park-Toiletten sind nahe des Spielplatz-Eingangs (beim Heumarkt), der Zustand ist unterschiedlich, kann an ruhigen Tagen auch richtig sauber sein.

Noch mehr Spielplätze findet ihr hier. Sagt Bescheid, wenn ihr einen speziellen Tipp habt oder findet, dass ein ganz Besonderer fehlt. Wir schauen ihn uns gerne an.

Stadtpark
1. und 3., Zwischen Heumarkt und Parkring
SA, wienXtra-spielebox
Foto © Brigitte Vogt

 

2 Gedanken zu „wienXtra-Bloggerei: Spielplatz im Stadtpark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.