wienXtra-Bloggerei: Rudolf-Sallinger-Park

Es gibt Abenteuerspielplätze, Wald– und Wasserspielplätze, Motorikparks und Spielplätze für gestresste Eltern. Der Bereich für die Kleinen beim Rudolf-Sallinger-Park ist unser Spielplatz, wenn ich ein bisschen geschlaucht bin und trotzdem mit den beiden Lausern raus möchte.

Der Spielplatz für die Kleinen ist eigentlich unspektakulär und trotzdem Gold wert. Es gibt eine kleine Rutsche, Wippe, Schaukel, eine große Sandkiste und Wasser direkt vorm Zaun. Für Eltern, die mit 2 Kleinkindern unterwegs sind, bietet er Übersichtlichkeit, Ruhe (weil meistens ganz wenig los ist) und Spaß für die Kleinen.

Meine jüngere Tochter interessieren die Spielgeräte nun immer mehr und hier kann sie einiges alleine ausprobieren und machen. Ihre größere Schwester genießt die Ruhe in der Sandkiste und baut hingebungsvoll Sandburgen mit Kanälen und Teichen. Ja, und ich kann mich auch ein bisschen erholen 🙂

Der Kleinkinderbereich ist eingezäunt,  klein und durch die alten Bäume im und um den Spielbereich natürlich beschattet.

Leider gibt’s beim Spielplatz kein WC. Rund um den Kleinkinderspielbereich gibt es Kastanienbäume. Für passionierte SammlerInnen, wie meine ältere Tochter, ein echtes Paradies im Herbst.

Im Bereich für die Größeren gibt es was zum Klettern und Rutschen. Auf den Bänken wird  gejausnet, getratscht und im Ballkäfig Fußball gespielt.

Welchen Spielplatz könnt ihr Eltern mit 2 Kleinkindern empfehlen?

 

5., Rudolf-Sallinger-Park
Stollberggasse/Hartmanngasse (neben Harmannspital)

reg
Fotos © Claudia Regan

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.