Sommer Sonne Bücherzeit

Ich lese gerne. Im Sommerurlaub kommt deswegen auch immer ein Buch mit oder mehrere. Als die Kinder kleiner waren, haben wir es genossen, im Urlaub ein Buch gemeinsam zu lesen. Es gibt ja so viele tolle Bücher, dass mir die Auswahl oft schwer gefallen ist. Da war ich über Tipps dankbar.

Buchtipps

Die Kinderbücher von Christine Nöstlinger waren fein. Wenn ich an die “Liebesgeschichten vom Franz” denke, der uns auf einem Sardinen-Urlaub via Hörbuch erfreute, muss ich immer schmunzeln. Herrlich, wie nahe Sie  am kindlichen Erleben dran ist und einfach köstlich, wie hier Aufwachsen in Wien spürbar wird.

(c) Brigitte Vogt

Später, als schon mehr Abenteuer und Spannung gefragt war, haben wir uns durch die Ausgaben von Astrid Lindgren gelesen. Das sind einfach herrlich schöne Kinderbücher, Klassiker, die auch für Vorleser_innen zum Gewinn werden. Neben “Pipi”, “Madita” und “Die Kinder aus der Krachmacherstraße” zählten “Ferien auf Saltkrokan” zu unseren Lieblingen. Aber auch die schwerere Kost wie “Ronja Räubertochter” mit all den Geistern und Gespenstern und “Mio, mein Mio” oder die “Brüder Löwenherz” mit all ihren traurigen Begebenheiten sind bei uns in guter Erinnerung geblieben.

Wissensbücher für Kinder

Neben Büchern, die einfach der Seele gut tun oder uns herzlich lachen ließen, waren spätestens in der Volksschule bei uns Bücher zu bestimmten Themen gefragt, sogenannte Junior-Wissensbücher. Hier kommen also unsere Wissensbücher-Sommertipps, die ihr bei uns in der wienXtra-kinderinfo anschauen bzw. in den Wiener Büchereien ausborgen könnt:

Rosa Parks. Aus der Reihe Little People, Big Dreams.

Lisbeth Kaiser, Marta Antelo. Shurkamp/Insel Verlag. Ab 4 Jahren

Ich liebe diese Reihe, weil die Bücher einfach entzückend gezeichnet sind und interessante Biografien für Kinder aufbereitet werden, mit wenig Text und dennoch ohne das Wesentliche außer Acht zu lassen. Dieses Büchlein handelt von Rosa Parks, die sich für Bürgerrechte engagierte. Dabei ist es eine kleine Handlung, die große Auswirkungen hat. Dass es damit endet, dass Sie sich nicht als Heldin sondern als „Mensch wie jeder andere“, finde ich sehr sympathisch. Ein herrliches Büchlein um mit Kindern über Regeln und mutigen Ungehorsam ins Gespräch zu kommen.

VollMond. Mission Mond-Wissen.

Thomas Hrabal, Nini Spagl. Tyrolia Verlag. Ab 4 Jahren

Vor 50 Jahren ist der erste Mensch auf dem Mond gelandet, das nahm der Verlag zum Anlass, ein Buch rund um den Mond herauszubringen. Ein sehr nettes Buch mit viel Text und viel Inhalt. Man erfährt, wie der Mond entstanden ist, wie sich seine Anziehungskraft auf der Erde auswirkt, seine Phasen werden beschrieben und natürlich wie es zur ersten Mondlandung kam. Ich finde, dass es ein wirklich interessantes Buch ist, allerdings scheint mir 4 Jahre etwas früh, da es wirklich viel zu Lesen gibt.

Mein allerbestes ABC.

Cornelia Boee. Aladin Verlag. Ab 5 Jahren

Jeder Buchstabe ist grafisch dargestellt sowie mit Symbolen verdeutlicht, da ist beim “A” der Affe, Aal und Amsel zu finden, beim “B” der Baum und so weiter. Das wirklich nette an dem Buch sind die lustigen Verse, Zweizeiler, in denen der dargestellte Buchstabe mehrmals vorkommt aber auch die Symbole auftauchen, z. B. “Die Amsel hat die Qual der Wahl: als Freund den Affen oder Aal?”.

Seltene Tiere – Ein Atlas der bedrohten Arten.

Martin Jenkins, Tom Frost. Thienemann Esslinger Verlag. Ab 5 Jahren

In diesem großformatigen Buch werden 30 Tiere vorgestellt, die vom Aussterben bedroht sind. Jedem Tier sind 2 Seiten gewidmet, wobei auf der rechten Seite eine grafische Darstellung des Tieres in Form einer Briefmarke ist. Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein kleiner Steckbrief und ein manchmal recht bewegender Text, der die dramatische Situation der Tiere darstellt. Ürigens, es gibt auch bei uns Tiere, die vom Aussterbe bedroht sind, z. B. der Alpenbock. Nicht unbedingt etwas für zart Besaitete, aber wirklich informativ und mit den dezenten Bildern sehr schön Durchzublättern.

Alle Welt. Das Landkartenbuch.

Aleksandra Mizielinska, Daniel Mizielinska, Moritz Verlag. Ab 6 Jahren

Für alle die Geografie mögen ist das ein wunderbares Buch, das versucht, nicht nur Tiere und Gebäude sondern auch Heldengestalten, landestypische Feste oder Speisen darzustellen. Besonders gelungen finde ich, dass es so viel darstellt ohne dabei überfüllt zu wirken. Ein Buch, das auch Erwachsene gerne mit den Kindern anschauen und es für alle etwas zu entdecken gibt.

Geheimnisse des Meeres. Entdecke eine verborgene Welt!

Kate Baker, Eleanor Taylor. Prestel Verlag. Ab 7 Jahren

Das ist einfach ein wunderschönes Buch, das man sich immer wieder anschauen kann. Die Bilder sind dezent, geheimnisvoll, regen die Fantasie an und laden zum Träumen ein. Aber das ist noch nicht alles, es ist auch ein Buch voll mit Wissen, das aber so dezent und unaufdringlich rüber kommt, dass es eine Freude ist.

Das Grosse Buch der Vergleiche.

Clive Gifford. Paul Boston. Moses Verlag. Ab 8 Jahren

Sich mit anderen zu vergleichen, kann öde sein, aber in diesem spannenden Sachbuch gibt es so herrliche Vergleiche, dass nicht nur Kinder es gerne durchblättern. Windstärken werden mit der Geschwindigkeit von Tieren verglichen, Winzlinge sind Thema aber auch der Mega-Appetit oder die Größenausmaße des menschlichen Körpers. Was da aufgegriffen und miteinander verglichen wird, ist spannend, belustigend und oft wirklich verblüffend. Außerdem ist es einfach nett gezeichnet, nicht überfüllt und dennoch aus einer großen Fülle schöpfend. Ein Buch in dem auch die 4-jährige Tochter meiner Kollegin gerne blättert und zu Vergleichen angeregt wird.

Was sind eure Lieblingsbücher? Welche Bücher habt ihr als Kinder gern vorgelesen bekommen? Was lest ihr gerne vor?

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.