Wenn lernen zum Problem wird ... blog.kinderinfowien.at

Wenn lernen zum Problem wird …

Ein Gastbeitrag von Sabine Krones über Lernprobleme und Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)

Schulanfang ist immer aufregend. Zum Glück gibt es viele Kinder, die sich darauf freuen. Vielleicht mehr, weil sie ihre Freund_innen wieder treffen 🙂 Leider gibt’s auch Kinder, die mit Schule Angst, Stress und Unwohlsein verbinden. Deshalb hier ein paar vielleicht hilfreiche Zeilen.

„Ihr Kind hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche.“ So manche Eltern trifft diese – in vielen Fällen erstmals von Lehrer_innen geäußerte – Diagnose völlig unerwartet und sofort tut sich eine Reihe von Fragen auf:

  • Was bedeutet das?
  • Wie soll ich damit umgehen?
  • Und vor allem: Wie kann ich mein Kind unterstützen?

Es gibt viele Vermutungen, wenn Kinder Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens, Rechnens oder der Fremdsprache Englisch haben. Immer häufiger tauchen dann Begriffe wie Legasthenie, Dyskalkulie, Lese-Rechtschreib-Schwäche auf.

Was versteht man überhaupt unter Lese-Rechtschreib-Schwäche?

Von Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder Legasthenie kann gesprochen werden, wenn ein Kind das Lesen oder Schreiben in der dafür vorgesehenen Zeit nicht oder nur sehr unzureichend erlernt hat. Oft ist in diesem Fall auch das allgemeine Verhalten auffällig: Resignation, Aggressivität, Schulangst …

Wie kann ich LRS erkennen?

Anhand der nachfolgenden Liste könnt ihr selbst eine Einschätzung vornehmen, ob bei eurem eine LRS vorliegen könnte. Treten mehrere Symptome auf, so empfiehlt es sich, eine Untersuchung auf LRS von einer anerkannten Stelle (Schulpsychologischer Dienst, Erziehungs- oder Legasthenie-Beratungsstelle, Psychologische Praxis, Neurologische Klinik etc.) durchführen zu lassen.

Beim Lesen

  • Häufige Fehler beim lauten Lesen
  • Zahlreiche Selbstkorrekturen
  • Langsames bzw. mühsames Erlesen von Wörtern
  • Silbenweises Lesen von Wörtern
  • Wortweises Lesen von Sätzen und Texten
  • Probleme bei der Verschmelzung von Einzellauten zu Lautfolgen
  • Probleme beim sinnerfassenden Lesen

Beim Schreiben

  • Häufige Fehler beim Abschreiben
  • Zahlreiche Fehler in Diktaten oder Aufsätzen
  • Verwechslung visuell ähnlicher Buchstaben (z. B.: „dlau” statt „blau”)
  • Verwechslung von Buchstaben, die ähnliche Laute repräsentieren (z. B.: „krün” statt „grün”)
  • Auslassung von Buchstaben, so dass sich die Klanggestalt des Wortes ändert (z. B.: „Apfe” statt „Apfel”)
  • Auslassung von ganzen Wörtern und längeren Wortteilen (z. B.: „Fernseh” statt „Fernsehzeitung”)
  • Vertauschung der Buchstabenreihenfolge (z. B.: „Fabirk” statt „Fabrik”)
  • Häufige Fehler aufgrund der Nichtbeachtung bestimmter Rechtschreibregeln (z. B.: „Bager” statt „Bagger”)
  • Schreibhemmung

Gesprochene Sprache

  • Verwaschene Artikulation
  • Stockendes Sprechen
  • Wortschatzarmut
  • Wortfindungsstörungen
  • Häufige Bildung von grammatisch bzw. syntaktisch inkorrekten Ausdrücken

Merkfähigkeit

  • Geringe auditive Merkfähigkeit (z. B. beim Vokabellernen)
  • Geringe visuelle Merkfähigkeit (z. B. beim Einprägen von neuen Wortbildern)

Motorik

  • Allgemeine Ungeschicktheit
  • Verkrampfte Schreibhaltung
  • Undeutliches Schriftbild
  • Langsames Schreiben

Verhalten

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Reduziertes Selbstwertgefühl
  • Schulangst
  • Aggressivität
  • Clownerie
  • Hyperaktivität
  • Konzentrationsschwäche
  • Andere psychosomatische Störungen

Für die Kinder ist es sehr frustrierend, wenn sie nicht oder nur unzureichend lesen, schreiben oder rechnen lernen. Holt euch Unterstützung, sucht das Gespräch mit dem Lehr- und Betreuungspersonal und entwickelt gemeinsam einen Unterstützungsplan.

Hier noch ein paar Xtra-Tipps: 

Gratis Beratungstage für Eltern gibt es vom 10. bis 14. September 2018 in Wien.
Duden Institute für Lerntherapie
15., Hütteldorfer Str. 29/1
Tel: 01 361 92 11
*protected email*

Wer auf der Suche nach Lern- und Förderspielen ist, kann sich gratis in der wienXtra-spielbox beraten lassen. Die Spiele könnt ihr sehr kostengünstig ausborgen oder gratis vor Ort spielen.
wienXtra-spielebox
8., Albertgasse 37

Ein Gastbeitrag von Sabine Krones
Leiterin der wienXtra-kinderinfo

Titelfoto © Lukas Beck

Noch mehr Beiträge zum Thema Schule und Lernen findet ihr im blog unter dem Schlagwort Schule.

2 Gedanken zu „Wenn lernen zum Problem wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.