Abkühlung gesucht – Von Nebelduschen und Coolen Schiffen

In der Stadt kann es im Sommer wirklich sehr heiß werden. Da ist Abkühlung gefragt. Dass es in Wien viele Trinkwasserbrunnen gibt ist da schon hilfreich, ebenso wie die vielen Bademöglichkeiten. Aber daneben ist in den letzten Jahren noch einiges entstanden. Nicht nur Wasserspielplätze sondern auch Nebelduschen und coole Schiffe. Aber was ist das eigentlich?

Trinkwasserbrunnen im 7. Bezirk, Platz der Menschenrechte

Ob Sommerspritzer oder cooles Schiff, in Wien sind alle mit Trinkwasser gespeist. Außerdem schalten sie sich automatisch ein, wenn es heiß ist und sobald die Umgebungstemperatur gesunken ist, hört der Sprühnebel automatisch wieder auf.

Abkühlen von Außen mit “Sommerspritzern”

Sommerspritzer im 7. Bezirk, Mariahilfer Straße

Sommerspritzer sind nicht nur ein beliebtes alkoholisches Getränk sondern das bezeichnet Sprühduschen die auf Hydranten aufgesetzt sind. Ein drei Meter hoher Aufsatz mit vielen feinen Wasserdüsen sorgt für Abkühlung. Übrigens erhielt es den Namen als Sieger einer Online-Abstimmung.

“Coole Schiffe” und “Coole Stelen”

Cooles Schiff im 7. Bezirk, Mariahilfer Straße

Direkt vor dem Museumsquartier steht so ein cooles Schiff. Insgesamt gibt es diese an 14 Standroten in Wien. Auch sie sollen an heißen Tagen für Abkühlung in der Hitze der Stadt sorgen. Ihre Segel bestehen aus kühlenden Wasservorhängen.

Auch die coolen Stelen laden an heißen Tagen zum Verweilen im Freien ein. Durstige finden an der Rückseite der “Coolen Stele” einen Wasserhahn der auf Knopfdruck kühles, quellfrisches Wiener Trinkwasser sprudeln lässt. Darüber hinaus laden die “Coolen Stelen” mit ihren breiten Sitzflächen zum entspannten Verweilen ein. Das florale Design sorgt für Farbtupfer in der Stadt.

Bodendüsen die zum Spielen einladen

Bodendüsen bei der Wasserwelt am Meiselmarkt

An vielen Orten gibt es Bodendüsen, die mit Wasserfontänen zu Wasserspielen einladen, z. B. im Theodor-Körner-Park, dem Esterhazypark oder dem Lichtenthalerpark. Sämtliche Wasserspiel-Möglichkeiten in Wien stellen wir euch auf der Matsch & Gatsch-Infoliste vor. Alle coolen Orte findet ihr im Stadtplan auf wien.gv.at.

Sprühschlauch zur Abkühlung am Praterstern

Alle Cool-Zonen, in denen Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad Celsius herrschen und ihr euch gratis und ohne Konsumzwang abkühlen könnt, findet ihr hier: wien.gv.at/umwelt/coole-zonen.

Noch mehr Abkühlung gesucht?

  • Den Wasserspielplatz beim Wasserturm im 10. Bezirk hat meine Kollegin mit ihrer Tochter getestet. Hier ihr Fazit. Den Wasserspielplatz im Theodor-Körner-Park beschreiben wir hier.
  • Spielplätze am Wasser haben wir hier zusammengestellt.
  • Alle Bademöglichkeiten in Wien und Wien-Nähe stellen wir euch unter Baden vor. Naturbadeplätze mögen wir sehr gerne, die sind hier zu finden.
  • Geht auf virtuelle Tour mit der „Wiener Wasserweg“-App. Spaziert entlang der Alten Donau und erfahrt Wissenswertes zu Geschichte, Natur- und Pflanzenwelt.
  • Für Abkühlung von Innen sorgen diese Eis-Rezepte.

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt
Titelbild: Abkühlung in der Phorusgasse im 4. Bezirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.