Bewegte Brettspiele

Spielend in Bewegung bleiben mit Brettspielen und altbekannten Spielen einen neuen Twist geben! Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit habt ihr in eurer Spielkiste eine Spielesammlung, ein Domino, ein Memo-Spiel oder auch nur einen Zahlenwürfel? Super! Wir haben Ideen gesammelt, wie ihr Spiele oder einzelne Spielteile, die ihr daheim habt, zu einem kleinen Bewegungsspiel umbauen könnt.

Luftballon-Spiel mit Würfel

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Würfel
  • 1 Luftballon
  • 1 Stift und 1 Zettel

Wie wird es gespielt?

Jedem Würfelergebnis wird eine Bewegung zugeordnet. Das könnt ihr auch gemeinsam machen.

1 – Luftballon hochwerfen und fangen
2 – Kopfball mit dem Luftballon
3 – Luftballon hochwerfen, sich einmal drehen und wieder fangen

6 – Bewegung erfinden

Wenn ihr die Bewegungen festgelegt habt, würfelt ihr abwechselnd und führt die gewürfelte Bewegung aus.

Spielvariationen:
Ihr könnt Bewegungen auch ohne Luftballon festlegen wie zum Beispiel Hampelmann, Kniebeuge, Purzelbaum, Yoga-Positionen, … oder ihr nehmt anstelle des Luftballons andere Turngeräte bzw. Gegenstände wie Hula-Hoop-Reifen, Springschnur, leere Plastikflasche, Polster was auch immer euch daheim zur Verfügung steht.

Unserer 4-Jährigen hat die Variante mit dem Luftballon viel Spaß gemacht und sie war ganz kreativ beim Ausdenken neuer Bewegungen. Erstaunlich, wie oft bei uns die „6“ gewürfelt wurde.

Domino mit Bewegung*

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Domino mit Augen
  • 1 Stift und 1 Zettel

Wie wird es gespielt?

Es gelten die Regeln des Original-Spiels. Beim Anlegen der Steine ist jeder Zahl eine Bewegung zugeordnet. In der Umsetzung könnt ihr euch an den Anregungen und Varianten des Luftballon-Spiels orientieren.

Memo auf Stiegen | Lotto am Gang spielen oder umgekehrt

(c) Michaela Schierhuber

Was ihr dazu braucht:

  • 1 Memo oder Lotto-Spiel
  • Stiegen oder langer Gang

Wie wird es gespielt?

Manche Wohnungen haben Stiegen oder vielleicht auch einen langen Gang, wo auch mal gespielt werden kann. Wir haben unser (selbstgebasteltes) Memo auf den Stiegen verteilt und mit den gleichen Regeln wie sonst gespielt. Obwohl wir gemeint haben, unser Kind wäre aus dem Memo-Alter längst herausgewachsen, hat es uns allen wirklich viel Spaß gemacht.
Beim Lotto-Spiel funktioniert das genauso gut.

Basteltipp: Ein Memo oder Lotto-Spiel lässt sich übrigens leicht selbst herstellen, ob mit den Holli-Vorlagen oder Schablonen, Keksausstechformen oder Stempel zum Beispiel Erdäpfel-Stempel.

Bewegungskette

Was ihr dazu braucht?

Ein bisschen Platz für eure Bewegungen

Wie wird es gespielt?

Bestimmt kennt ihr das Spiel „Ich packe meinen Koffer“, dieses Spiel ist eine Variante davon.

Wer zuletzt Sport gemacht hat, beginnt. Du denkst dir eine Bewegung aus und zeigst sie vor. Spielrunde für Spielrund entsteht nun eine Bewegungskette. Wer an der Reihe ist, muss zunächst alle schon gezeigten Bewegungen in der richtigen Reihenfolge nachmachen und darf dann eine neue Bewegung hinzufügen.
Hast du eine Bewegung vergessen, scheidest du aus. Wer als Letzte_r übrig bleibt, hat gewonnen.

Quizlauf

Was ihr dazu braucht?

  • 1 Quizspiel (oder andere Fragekarten)
  • 1 Blatt Papier oder 1 alte Zeitung

Wie wird es gespielt?

Bei diesem Spiel wird euer Wohnzimmer oder ein Flur zu eurem Spielfeld.
Zur Vorbereitung legt ihr eine Strecke mit einem Start- und Zielfeld im Zimmer fest. Dann bekommen alle Mitspieler_innen 2 Blatt Papier oder Zeitung, diese bilden dann eure Spielfelder.
Stellt euch nun abwechselnd Quizfragen. Immer wenn ihr eine Frage richtig beantwortet, dürft ihr ein Blatt vor euch ablegen und euch darauf stellen.
So meistert ihr mit den richtigen Antworten die gesamte Strecke.
Wer zuerst das Ziel erreicht, hat gewonnen.

(c) Michaela Schierhuber

Angelspiel mit Bewegungsparcours*

Was ihr dazu braucht?

  • 1 Angelspiel (Magnetangeln und Fische)
  • Bewegungsparcours

Wie wird es gespielt?

Baut einen Bewegungsparcours durch ein Zimmer oder quer durch die Wohnung. Hier findet ihr Inspiration, wie ihr die Hindernisse gestalten könnt.

An einem Ende des Parcours liegt der „Teich“, in den ihr die Fische legt. Die Spieler_in läuft vom Start über den Parcours mit der Angel zum Teich, angelt einen Fisch und bringt ihn zurück zum Start. Wenn der Fisch zu Boden fällt, ist er verloren.

Basteltipp: Um ein Angelspiel selbst zu basteln, braucht ihr etwas Karton oder Bastelfilz, aus dem ihr ca. Kinderhandteller-große Fische ausschneidet und evtl. auch bunt gestaltet mit Buntpapier oder Farben. An die Rückseite der Fische näht oder klebt ihr mit Klebeband ein bis zwei Büroklammern auf, dann sind Eure Fische schon bereit. Für die Angel braucht ihr jeweils einen Magneten, wie jenen aus dem Nähkisterl oder vom Kühlschrank, den ihr mit Spagat (und wenn nötig auch Klebeband) auf einen Stock bindet.

Quips oder Colorama mit Bewegung

Was ihr dazu braucht?

  • Quips oder Colorama sind Spiele, die sich vielleicht auch in eurem Kinderzimmer finden.
  • 1 Stift und 1 Zettel

Wie wird es gespielt?

Es gelten die Regeln des Originalspiels. In der bewegten Variante dürft ihr allerdings nicht einfach den Spielstein in der gewürfelten Farbe nehmen, sondern ihr müsst davor die Bewegung ausführen, die ihr euch vor Spielbeginn für jede Farbe vereinbart habt. Erst dann dürft ihr den Stein nehmen und auf der Spieltafel ablegen.

*Literatur: Bläsius, Jutta (2005): Spiele in Bewegung bringen: Tischspiele als Basis neuer Spiel- und Bewegungsideen

Ein Gastbeitrag von Sonnja Altrichter, Gabi Grenso und Michaela Schierhuber, Mitarbeiterinnen der wienXtra-spielebox

Tipps für zuhause findet ihr in unserem Blog genauso wie Beiträge zu Logik- und Rechenspielen oder Brettspielen zum Thema Körper.

Titelfoto (c) reg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.