DIY – Recycling-Deko aus alten Büchern

Wir haben seit ein paar Monaten einen offenen Bücherschrank in der WIENXTRA-Kinderinfo. Und weil wir diesen auch länger noch behalten wollen hat er nun einen fixen Platz in der WIENXTRA-Kinderinfo gefunden. Dieser Platz ist gut gefüllt mit Büchern und wartet auf lesebegeisterte Kinder und ihre Eltern. Aber ein bisschen Deko sollte auch nicht fehlen! Bei einer unserer Bücherspenden war ein richtig kaputtes und ramponiertes Buch dabei. Zum verschenken nicht mehr geeignet, aber perfekt für eine kreative Recycling-Deko. Wir haben einfach mal ganz spontan losgebastelt und zeigen euch hier was dabei rausgekommen ist.

Schmetterlinge

Für die Schmetterlinge habe ich zuerst eine einfache Schmetterlingsform auf der rausgerissenen Buchseite vorgezeichnet und ausgeschnitten. Diese habe ich dann als Vorlage genutzt. Ihr könnt natürlich auch im Internet nach Schmetterlings-Vorlagen suchen. Dann legt ihr diese Vorlage einfach auf die Seite legen und zeichnet sie ab. Wenn ihr die Vorlage auf einen Karton klebt und ausschneidet, dann können auch jüngere Kinder sie gut zum nachfahren verwenden. Die ausgeschnittenen Formen legt ihr dann immer paarweise zusammen. Wenn ihr daraus einen Schmetterling faltet, bleibt in der Mitte ein flacher Streifen übrig. Dort kann man dann gut den Klebstoff auftragen und die Schmetterlingsflügel auf den unteren Schmetterling kleben. So ergibt sich ein schöner Flatter-Effekt.

Buchstaben

Vielleicht lernen eure Kinder gerade ihren Namen schreiben oder sie sind in der Schule und tun sich nicht so leicht mit dem Alphabet. Dann sind vielleicht Recycling-Buchstaben eine gute Idee. Dabei kann ein bisschen spielerisch geübt werden und gleichzeitig festig das haptische Tun das Einprägen auf einer anderen Ebene.
Für die Buchstaben habe ich einfach das Alphabet direkt auf die Buchseiten aufgezeichnet, mit möglichst breiten Flächen. Bestimmt sind aber auch Buchstabenvorlagen im Internet zu finden. Die Buchstaben können jede beliebige Größe bekommen, das einzige Limit ist die Größe der Buchseite. Ich habe versucht mehrere Buchstaben auf einer Seite unterzubringen und sie trotzdem groß und gut leserlich zu machen. Dann mussten sie nur noch ausgeschnitten werden. Mit solchen Buchstaben können eure Kinder ihren Namen auf die Kinderzimmertüre kleben oder auch Tischkärtchen gestalten.

Kraniche

Origami ist ja schon eine ziemlich hohe Stufe der Fingerfertigkeit, besonders, wenn man es mit kleineren Büchern zu tun hat. Doch da die Glückskraniche einfach schön sind und meine Kollegin sehr geschickt im Origami falten haben wir es ausprobiert. Sie hat für unsere Deko ein paar gefaltete Kraniche beigesteuert. Ich kann nicht wirklich erklären wie, aber im Internet findet man ja Erklärungen für alles. Hier findet ihr eine Anleitung für euren eigenen Origami Kranich. Und aus solchen Papier-Kranichen könnt ihr mit Kettelstiften, Ösen und Ohrhakerln ganz schnell Ohringe machen.

Noch mehr DIY aus alten Büchern?

Ob Geschenkpapier, Bücher-Bäume falten, kleine Bücher-Ohrringe basteln oder Osterbasteleien: Aus alten Büchern kann man viel Schönes machen. Vielleicht habt ihr noch eine Recyling-Deko-Bastelidee? Oder auch ein Buch für unseren Kinderbuchtausch?

LuDi
Fotos (c) LuDi

One thought on “DIY – Recycling-Deko aus alten Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.