Kinderführung im Dom Museum Wien

Dom Museum Wien

Kleinkinderführung im Dom Museum Wien
© Raimund Pleschberger, Dom Museum Wien

Kurz vor Weihnachten wurde ich in das Dom Museum eingeladen. Es ist direkt neben dem Stephansdom und barrierefrei zugänglich. Schon beim Betreten des Museums habe ich den Eindruck, dass es hier viele kostbare Dinge zu sehen gibt. Gleich drei Damen nehmen sich für mich Zeit und führen mich durch das räumlich und inhaltlich neu konzipierte Museum.

Was gibt es im Dom Museum?

  • In der Eingangshalle schraubt sich ein gläserner Aufzug in die Höhe und ermöglicht den Zugang zu allen Bereichen. Zu sehen gibt es sakrale Kunst, die auf mich immer ein bisschen einschüchternd wirkt und Schätze aus dem Stephansdom, aber auch zeitgenössische Werke. Die Gegenüberstellung von Alt und Neu, die schöne Aussicht auf den Stephansdom und die exklusiven, neu gestalteten Räume geben dem Dom Museum ein feierliches Ambiente.
  • Die historischen Bestände sind thematisch geordnet. Sehr stolz sind die Damen auf den Marien-Raum, in dem eine
    Dom Museum Wien
    © Raimund Pleschberger, Dom Museum Wien

    gotische „Schreinmadonna“ ausgestellt ist. Die unterschiedlichen Mariendarstellungen werden z.B. im Vermittlungsprogramm genutzt, um die Rolle der Frau in der katholischen Kirche zu thematisieren.

  • Zwei Sonderausstellungen runden das Programm ab. Derzeit sind „Bilder der Sprache und Sprache der Bilder“ zu sehen. Auch hier erhalte ich jede Menge Information. Das Team der Kunstvermittler*innen ist bestens ausgebildet (von Montessori- über Religionspädagogik bis Kunstwissenschaft) und hat sich viel vorgenommen.
  • Zum Abschluss besichtigen wir noch das Atelier im Hof. Es ist neu, schön hell und lädt kleine und große Workshop-Teilnehmer*innen zum kreativen Gestalten ein. Wobei die Kunstvermittler*innen nicht müde werden zu betonen, dass nicht das Werk im Vordergrund steht, sondern der Austausch und das Miteinander.
  • Familienatelier im Dom Museum Wien
    © Raimund Pleschberger, Dom Museum Wien

    Das Dom Museum bietet auch Familien- und Kinderprogramm, z.B. in den Osterferien am Gründonnerstag „Es grünt so grün“. Mehr dazu findet ihr hier.

  • Die kostenlose Museums-App regt Besucher_innen an, sich den Kunstwerken selbständig zu nähern und eigene Gedanken dazu zu entwickeln.

Alles in allem eine gelungene Sache. Noch mehr Museen, Indoor-Spielplätze und Bastel-Ideen findet ihr hier im Blog unter dem betreffenden Schlagwort.

Dom Museum
1., Stephansplatz 6
Mittwoch bis Sonntag von 10:00-18:00

 

BL, wienXtra-kinderaktiv + ferienspiel
Fotos © Raimund Pleschberger, Dom Museum Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.