Museum der Illusionen

Im Herbst hat das Museum der Illusionen eröffnet. Letzten Freitag waren wir dort und haben es uns endlich angeschaut. Ich hab mir schon im Vorfeld die Homepage angeschaut und im Prinzip ist dort alles zu sehen, was es dort gibt, aber es live auszuprobieren ist natürlich eine ganz andere Sache.

Als wir gegen 15:00 hinkamen mussten wir ca. 45 Minuten warten, bis wir rein konnten. Scheint sonst aber nicht der Fall zu sein. Total nett fand ich, wie einem die Wartezeit verkürzt wird – mit Knobelspielen aus Holz und Schokoschnitten.

Drinnen war ich überrascht, wie klein es ist. Die Homepage vermittelte mir einen anderen Eindruck, wahrscheinlich, weil es so viel zu sehen und auszuprobieren gibt. Die Besucherinnen verteilten sich soweit, sodass wir alles ausprobieren konnten. Bei jeder Station ist eine kurze Erklärung dabei,  das hat mir zuerst mal den Eindruck vermittelt, dass ich jetzt urviel lesen muss – war dann aber nicht so, weil es in mehreren Sprachen angegeben ist.

Es gibt Bilder, Illustrationen und Räume, die Illusionen oder Wahrnehmungs-Täuschungen darstellen. Viele davon kennt man eh, z.B. vom Wissenschaftsspielplatz im Alten AKH, andere wie z.B. die Hologramme habe ich noch nie gesehen. Spaß gemacht haben auch die Stationen, wo man aufgefordert wurde, sie aktiv zu bespielen und auch Fotos zu machen. Das ist ja sonst in Museen eher selten. Besonders toll fanden wir den “Ames Raum”, den “unendlichen Raum” und den “Kopf auf dem Präsentierteller”. Aber auch die gewöhnlichen Wahrnehmungstäuschungen haben mir gut gefallen, besonders, weil man sie gleich überprüfen kann. Nur im Vortext-Tunnel konnte ich mich nicht länger aufhalten, da wurde mir schummerig.

Ich finde, es ist ein cooles kleines Museum, um mit Familie und FreundInnen Spaß zu haben. Wir waren ca. 1,5 Stunden dort und es war wirklich kurzweilig. Es ist meiner Meinung nach auch für jede Altersgruppe geeignet, nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für deren Eltern, Großeltern. Billig ist es natürlich nicht.

Museum der Illusionen
1., Wallnerstraße 4

Was ist euer Lieblingsmuseum? Hier findet ihr unsere Favoriten.
Oder seid ihr lieber aktiv? Dann schaut doch bei unseren Spielplatz-Tipps oder Wander-Bespielen vorbei, oder bastelt mit uns.

BriG
Fotos © museumderillusionen

 

 

 

3 comments on “Museum der Illusionen

  1. Schade, dass das Gewinnspiel schon vorbei ist, ich hätte so gerne eine Familienkarte gewonnen – bei 2 EW + 4 Kindern gehen nämlich die Eintritte ziemlich ans Geld. Wirklich schade, hätte mich soooooooooo gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.