Kinderbücher: Geschichten von Piraten aus blog.kinderinfowien.at

Kinderbücher für die Sommerferien: Geschichten von Piraten

Schatzkarten, Papageien, Säbel, Augenklappen, Juwelen, Gold und Diamanten! Sich nicht waschen müssen, rülpsen, keine Angst kennen und alles tun, was einem in den Sinn kommt. Ganz egal, ob erlaubt oder verboten. Kein Wunder, dass Kinder Piratengeschichten lieben.

Als Mädchenmama gibt es mir manchmal zu denken, dass zumindest in den Büchern, die ich kenne, ausschließlich Piraten und keine Piratinnen als Hauptfiguren vorkommen, dennoch, kann ich unseren 3 Seeräubergeschichten sehr viel abgewinnen.

Nachdem wir in einem zweisprachigen Haushalt leben, sind zwei englische Geschichten dabei. Die beiden englischen Bücher erzählen geschickt und witzig von großen Themen: Bleibt dir selbst treu und dem Unsinn von Vorurteilen. Das deutschsprachige Piratenbuch ist ein richtiger Klassiker. Alle drei machen auch mir Spaß beim Vorlesen und ich verstehe sehr gut, warum sie meinen Töchtern ( 2,5 J. und 4,5 J.) gefallen.

Das große Piraten Wimmelbuch

Kinderbücher: Geschichten von Piraten aus blog.kinderinfowien.at
DAS GROßE PIRATEN WIMMELBUCH von Ali Mitgutsch, Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH, 2004

(Ali Mitgutsch, Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH, 2004)

Wie in allen Mitgutsch Wimmelbüchern gibt es viel zu entdecken. Einen Piratenhafen, wie ein Schiff gekapert wird, wie ein Piratenschiff von innen aussieht, eine Schatzinsel und was alles noch dazu gehört. Ganz seiner Linie entsprechend sind die Darstellungen nicht nur niedlich, sondern zeigen die vielen unterschiedlichen Facetten des Piratenseins. Im großen Piraten Wimmelbuch gibt es zwar etwas deutschen Text, aber den Hauptanteil bilden die Illustrationen. Meine Kinder entdecken immer wieder neue kleine Aspekte in den Zeichnungen.

 

No Bath, No Cake! Polly’s Pirate Party

Kinderbücher: Geschichten von Piraten aus blog.kinderinfowien.at
NO BATH, NO CAKE! POLLY’S PIRATE PARTY von Matthias Weinert, NordSüd Verlag AG, 2013

(von Matthias Weinert, NordSüd Verlag AG, 2013)

Ein Piratenschiff, eine Geburtstagseinladung von Polly und ein besserwisserischer Papagei – das sind so ungefähr die Grundzutaten für diese lustige Geschichte. Als die Piraten eine Einladung zur Geburtstagsparty von Polly erhalten mischt sich ihr besserwisserischer Papagei (irgendwie erinnert er ein bisschen an Eltern :-)) bei Geschenksauswahl und Kleidung ein. Der Papagei ist unerbittlich und stylt die Piraten nach dem Motto “no bath, no cake” (“Kein Bad, kein Geburtstagskuchen”) komplett um. Nach dem Umstyling schauen sie gar nicht mehr wie Piraten aus. In neuer Erscheinung klopfen sie bei Polly an und freuen sich auf Kuchen und Party. Wider Erwarten ist das Geburtstagskind aber total verärgert, weil sie Piraten eingeladen hatte und die Gäste überhaupt nicht mehr, wie Piraten aussehen. Sie wirft sie nach dem Motto ” no pirates, no cake!” einfach raus. Flugs stürmen die Piraten wieder aufs Schiff und verwandeln sich mit Schmutz und ihren alten Klamotten in Piraten zurück und nehmen Piratengeschenke mit. Ganz sie selbst sind die Piraten auf Pollys Party willkommen, fühlen sich wohl und haben Spaß!

Beim Vorlesen dieser Geschichte muss ich selbst auch immer lachen. Die Bilder sind entzückend und der Text einfach witzig. Besonders gefällt mir die Moral dieser Geschichte. Du hast Spaß und gewinnst Freunde, weil du bist, wie du bist und nicht, weil du Erwartungen von Papageien oder generell anderen entsprichst.

 

The Pirates Next Door

(von Jonny Duddle, Templar Publishing, 2011)

Kinderbücher: Geschichten von Piraten aus blog.kinderinfowien.at
THE PIRATES NEXT DOOR von Jonny Duddle, Templar Publishing, 2011

Diese Geschichte spielt in einer kleinen, langweiligen Ortschaft am Meer. Eines Tages kommt eine ganze Piratenfamilie samt Schiff in den Ort, weil sie ihr Schiff wieder reparieren müssen. Bis auf Tilda, die gleich Freundschaft mit dem Piratenjungen Jim schließt, ist der ganze Ort in Aufruhr. Alle Bewohner_innen sind skeptisch, haben Angst vor den Fremden und sehen ihre Vorurteile bestätigt. Schließlich organisieren sie eine Demo plus Petition gegen die Piratenfamilie. Die Piraten waren nur auf Durchreise und kennen diese Vorurteile ihnen gegenüber schon. Am letzten Abend vor ihrer Abreise vergraben sie noch in jedem Garten einen kleinen Schatz. Als die Bewohner_innen am nächsten Tag merken, dass sie abgereist und für jeden einen Schatz hinterlassen haben, ist die Trauer plötzlich groß.

Dieses Buch ist in Reimform geschrieben und macht riesigen Spaß beim Vorlesen. Die Bilder sind kraftvoll und Tilda ist ein tolles, neugieriges Mädchen, das trotz der Vorurteile der anderen ihrem Herzen folgt und Freundschaft mit Jim schließt.

Welche Piratengeschichten mögen eure Kinder gern? Kennt ihr Pirat_innengeschichten, die ihr uns empfehlen könnt?

Viele tolle Piratengeschichten und andere Kinderbücher gibt es gratis zum Ausborgen in den Städtischen Büchereien. Für Kinder ist die Verleihkarte ebenfalls gratis, Erwachsene müssen einen Jahresbeitrag bezahlen.

Mehr zum Thema Kinderbücher, Vorlesen findet ihr in unserem blog unter: Bücher

Infos über Literaturveranstaltungen für Kinder und Familien findet ihr auf der Seite der wienXtra-kinderinfo in den Infos von A-Z unter Literatur.

reg

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.