Kreatives Schreiben für Kinder

Sprache, Wörter und das Schreiben an sich haben mich seit ich ein Kind war begeistert. Mein erstes Tagebuch habe ich bekommen, sobald ich schreiben konnte und es ist voller Geschichten und Gedichte. Kreatives Schreiben kann auch außerhalb vom Schulkontext Spaß machen. Auch wenn nicht jedes Kind gerne in seiner Freizeit schreibt, als Familienaktivität oder an Kindergeburtstagen gibt es schöne Schreibspiele, die Spaß machen!

Hier stelle ich euch ein paar Spiele vor, die die Fantasie anregen und überraschende und lustige Texte hervorbringen. Das einzige, das ihr dazu braucht: Zettel und Stifte!

Akrostichon – Was ist das?

Das Akrostichon ist eine Gedichtform. Hierfür schreibt man einen Begriff senkrecht auf einen Zettel. Zum Beispiel “Spiel”. Die Aufgabe ist dann zu jedem Buchstaben ein neues Wort zu finden, das zum Thema passt. Die neuen Wörter werden waagrecht dazu geschrieben. Eine weitere Variante ist, beginnend mit jedem Buchstaben des Wortes einen Satz zu schreiben.
Fein ist es, wenn ihr zunächst gemeinsam Wörter sammelt, falls sich eure Kinder schwer tun, Begriffe zu finden. Außerdem könnt ihr gemeinsam Überthemen finden. Hierfür eigenen sich Jahreszeiten oder Hobbys, aber auch Namen von Freund_innen oder Familienmitgliedern. So ein Akrostichon kann ein nettes Geschenk für eine_n Klassenkamerad_in sein oder statt einer Weihnachts-oder Geburtstagskarte gebastelt werden.

(c) Judith Rücker

Die Faltschreibmethode

Bei diesem kreativen Schreiben werdet ihr bestimmt Lachen. Dieses Spiel könnt ihr mit mehreren Personen spielen. Jede_r braucht ein Blatt Papier und einen Stift. Es ist ähnlich wie die Zeichen-Knickspiele, die wir hier und hier beschrieben haben, nur ein bisschen komplexer.

  • In der ersten Runde schreibt jede_r auf den Zettel wer die Hauptfigur ist. Also zum Beispiel: Der Hase, die Ärztin, der Geschirrspüler und so weiter. Dann faltet das Blatt über dem Wort, sodass die nächste Person das Wort nicht sehen kann. Alle reichen ihr Blatt weiter.
  • In der zweiten Runde schreibt ihr auf, was die Person bzw. die Figur tut. Faltet nach jeder Runde das Blatt und reicht es weiter.
  • In der dritten Runde schreibt auf wie die Figur das, was sie tut, macht.
  • In der vierten Runde wann,
  • in der 5. Runde wo,
  • in der 6. Runde weil und
  • abschließend eine zweite Begründung und weil.

Wenn alle fertig sind, faltet die Blätter auf und lest euch gegenseitig die Texte vor!

Frage- Antwort

Dieses Spiel funktioniert ähnlich wie das erste Faltspiel. Aber es geht um Fragen und Antworten. Abwechselnd wird in einer Runde eine Frage aufgeschrieben und in der nächsten eine Antwort. Dazwischen faltet das Blatt und reicht es in der Runde weiter. Wenn ihr genug habt, faltet das Papier auf und lest die Fragen mit den Antworten vor. Das ist garantiert komisch und macht Spaß!

(c) pixabay

Kreatives Schreiben

Das wichtigste bei Schreibspielen und beim kreativen Schreiben ist, dass es Spaß macht. Bei allen vorgeschlagenen Spielen könnt ihr Regeln dazu erfinden oder euch eure eigenen überlegen. Dadurch kann ein Spiel einfacher oder schwieriger gemacht werden.

Lesen, Schreiben und noch mehr

Falls eure Kinder gerne schreiben, im Dschungel Wien wird monatlich eine gratis Schreibwerkstatt angeboten.
Weiteres zum Thema Literatur und Bücher für Kinder findet ihr auf unserer kinderinfo-Liste “Literatur“.
Reime für Kleine, Zungenbrecher und noch mehr: Auch hier im kinderinfo-Blog findet ihr weitere Ideen für Spiele, Bücher und Literatur.

Fotos: Raphael Jeannert, pixabay, Judith Rücker

JuR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.