Tipps wie Familienfreizeit mit Jugenldichen gelingen kann

Unternehmungen mit Jugendlichen – 5 Tipps

Letztens hat mir eine Freundin erzählt, wie schwierig es manchmal mit ihren Kindern ist – sie wollen einfach nichts unternehmen. Die schönen Familienausflüge sind Geschichte. Jeder sitzt nur noch vor seinem Handy. Manchmal ist es wirklich nicht so einfach mit Jugendlichen: Entweder sie sind mit Freund_innen unterwegs oder müssen sich ausschlafen, man sieht sie also fast nicht mehr. Unter dem Schuljahr müssen sie oft lernen oder sie müssen sich von der stressigen Woche erholen und haben deswegen keine Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Keine Lust gibt’s dann auch noch. Trotz all den berechtigten Einwänden und Ruhebedürfnissen, möchten manche Eltern gern etwas gemeinsam unternehmen. Ich habe mich also im Freundeskreis umgehört, was sie mit ihren jugendlichen Kindern unternehmen und was dabei noch gut ankommt. Hier könnt ihr lesen, was dabei herausgekommen ist.

Familien-Unternehmungen, die auch Jugendlichen Spaß machen:

Gemeinsam ist es doppelt so schön.
Überlegt im Vorfeld gemeinsam, was ihr gerne einmal ausprobieren möchtet. Vielleicht ist da ja etwas dabei, das euch alle interessiert.

  1. (c) Brigitte Vogt

    Neue Wege gehen
    Meist sind die alten vertrauten Wege nicht mehr so spannend, bieten nicht mehr ausreichend Entdeckungen und Herausforderungen an. Vielleicht möchtet ihr Geocaching ausprobieren? Solche Schätze entdecken kann man auch mitten in der Stadt. Oder wäre Orientierungslaufen etwas für euch? Einfach querfeldein gehen, ohne Weg oder Steg, sich aufs Erkunden einlassen, das kann abenteuerlich und spannend sein. Mit dem Fahrrad nicht nur Wien, sondern auch dessen Umgebung zu erkunden, vielleicht zu einer Badebucht oder Mountainbiken im Wiener Wald, auch das ist für größere Kinder eine feine Sache. Neue Wege können aber auch das Museum ums Eck oder ein Konzert sein, das man sich noch nie angeschaut hat. Die Umgebung aus Touristenaugen sehen kann dabei zu neuen Entdeckungen führen.

  2. Etwas Unbekanntes ausprobieren
    Etwas zu unternehmen, was man noch nie gemacht hat, etwas Besonderes, vielleicht auch etwas, das teuer ist und deswegen nicht so oft gemacht werden kann, auch das scheint Jugendliche zu locken.
    Minigolf oder Tischtennis spielen zu gehen oder einen Motorikpark zu besuchen, ist günstig, macht Spaß und ist trotzdem etwas Besonderes.

    (c) Brigitte Vogt

    Teurere Varianten sind sich gemeinsam ein Boot oder SUP auszuborgen und die alte Donau oder den Nationalpark zu erkundenHochseilklettergärten sind beliebt, ihr könnt aber auch einen Kletterkurs machen. Auch gemeinsam Bogen schießen zu gehen (wir haben es im Safaripark Gänserndorf getestet), Sagway zu fahren oder Lasermaxx kennen zu lernen, sind spannende Varianten.

  3. Action ist angesagt
    Action kommt eigentlich bei fast allen an. Egal ob Downhill Mountenbiken, Prater, Sommerrodelbahn oder Wakebord. Hauptsache es ist ein Nervenkitzel.

Auch diese Tipps sind keine Garantie, das dass jeder oder jedem Jugendlichen gefällt. Etwas Gemeinsames zu finden gelingt meist besser, wenn ihr diese Regeln beachtet.

Was macht ihr gern mit euren jugendlichen Kindern am Wochenende? Welche Unternehmungen schweißen euch zusammen?

BriG
Fotos © Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.