Motorikspielplatz in Eßling

Ausflugstipp: Motorikpark Wien

Wart ihr schon einmal am Motorikspielplatz in Eßling? Der ist so toll, dass wir immer wieder dort vorbeischauen. Jedes Mal bin ich von Neuem begeistert! Am Wochenende ist leider oft viel los. Kein Wunder, schließlich ist der ganze Spaß dort ja gratis! Aber Achtung, es gibt wenig Bänke und kaum Schatten.

Mein Fazit:

Wirklich coole Sache für Kids ab ca. 6 Jahren, bewegungsfreudige Jugendliche und Erwachsene, obwohl natürlich auch die Kleineren etwas zum Spielen finden. Hinkommen mit den Öffis ist total einfach, weil die 24A Station Breitenleerstraße/Arnikaweg sehr nahe ist. Mittlerweile gibt es dort auch einen Parkplatz – kostenpflichtig allerdings.

Wenn ihr selber aktiv werden wollt, dann zieht euch Schuhe an, die Halt geben und nicht rutschen. Sinnvoll ist auch, wenn ihr wenig mitnehmt , weil es keine Ablagen oder Spinde dort gibt und ein Rucksack bei den meisten Stationen störend ist. Es gibt mehrere Trinkbrunnen und wenn man die Wiese überquert (Richtung Tierquartier) findet man einen netten Imbissstand mit Schattensitzplätzen und sauberen Toiletten. Ich finde, das ist ein idealer Ort, um einen Kindergeburtstag zu feiern!

So schaut’s am Motorikspielplatz aus:

Auf einer ca. 2 ha großen Wiese sind 23 Gerätestationen aufgebaut, die zum Ausprobieren anregen – und das nicht nur für Kinder! Im Gegenteil, denn er ist eigentlich erst ab 140cm Körpergröße geeignet. Hier machen auch die Erwachsenen mit, weil er für alle spannend ist, die Koordination, Kondition und Geschicklichkeit testen oder üben wollen.
Mein Tipp: Schaut euch die Stationen im Vorfeld auf der Homepage an, dann habt ihr mehr davon! Dann wisst ihr nämlich, wie sie zu nutzen sind 🙂 . Ich dachte, dass es dort sicher einen Übersichtsplan geben wird, war aber nicht der Fall.

Wir lieben die Klettertouren, die zwar dicht bespielt waren, aber der Einstieg war sofort möglich. Die sind ein bisschen wie ein Hochseilklettergarten nur eben nicht so hoch.
Den Balancierparcours mit 17 Stationen finde ich total nett, weil so viel mit Naturmaterial gearbeitet wurde und die Stationen sind ziemlich fordernd – zumindest für mich!
Den Kitesurfsimulator müsst ihr einfach ausprobieren, so durch die Luft zu fliegen macht unglaublichen Spaß. Aber auch der große Stahlbogen (Station 15) und der Wasserschizylinder (Station 8) sind total super. Ich mag auch die Stehseilschaukeln (Station 4 und 14). Da wird man ganz schön schnell, wenn viele mitschwingen.

Für die kleinen Kinder:

Wie gesagt ist der Motorikpark nicht wirklich ein Spielplatz für kleine Kinder. Gleich beim Eingang ist aber ein kleiner Wasserspielplatz, eingezäunt, mit Nestschaukel, breiter Rutsche und Sand-Wasser-Bereich, der für die Kleinen gut geeignet ist. Ein schönes Kletterschiff lädt zum Erkunden ein. Allerdings sieht man auch kleine Kinder zum Beispiel auf der Trampolinstrecke (Station 5), der Balancierwerkstatt (Station 7), dem Different Walking (Station 1) und dem Wackelstern (Station 2) spielen.

Noch mehr Spielplätze findet ihr hier im Blog unter dem Schlagwort Spielplätze.

Ob Seegrotte, Palmenhaus oder Hohe Wand – hier im Blog gibt’s noch mehr Ausflugs-Ideen und Bade-Möglichkeiten.

 

Motorikpark
22., Süßenbrunner Straße 101
Gartentelefon der MA 42: 01 4000-8042
Eintritt frei!
Öffnungszeiten:
01. November – 28. Februar: 8 – 16.30 Uhr
01. März – 31. März: 8 – 18 Uhr
01. April – 31. August: 8 – 20 Uhr
01. September – 31. Oktober: 8 – 19 Uhr

Xtra-Tipp:
Und nachher Abkühlen im Badeteich Hirschstetten. 😉

BriG
Foto © Brigitte Vogt

5 Gedanken zu „Ausflugstipp: Motorikpark Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.