Baden in der Seestadt

Wart ihr schon mal in der Seestadt? Ich finde es spannend,  wie hier ein neues Grätzl entsteht, fast schon eine neue Stadt. Sie ist super zu erreichen, einfach mit der U2 bis zur Endstation. Und das Steppenfeeling dort hat echt was: Weite, Baukräne und Steppengras, eine U-Bahn, die fehl am Platz wirkt neben so viel Natur.

Nun scheint die Seestadt, genauer gesagt der Badesee dort, bei den Kids total beliebt zu sein. Seit Neuestem fahren alle dort hin zum Baden. Also bin ich mal mit meinen Kinder mitgegangen. Wir waren an einem Mittwoch dort, aber es war wirklich viel los. Gelichtet hat es sich dann erst am Abend.

Er liegt gleich bei der U-Bahn Station, ist künstlich angelegt und hat 2 Kies-Strände, die als “Wildbadeplätze” angelegt sind. Das bedeutet, es gibt weder einen NichtschwimmerInnen-Bereich noch eine Badeaufsicht. Die Menschen nutzen den ganzen See, liegen auf der Holz-Promenade, die rund herum angelegt wurde. Allerdings sind die Ufer zum Teil recht steil und das Hineingehen auf dem groben Kies ist nicht wirklich fein.  Außerdem wird es schnell tief, also was für gute SchwimmerInnen.

Springen ist nicht erlaubt, trotzdem wird der Bereich direkt beim Ausgang dazu genutzt. Hunde dürften eigentlich nicht hinein, aber auch daran halten sich nicht alle. Es gibt, ganz in der Nähe des U-Bahn Ausgangs, einen netten kleinen Spielplatz. Schatten gibt es keinen, dafür hab ich Mobilklos gesehen. Und im Wasser gibt es richtig schöne Fische: große Kois und viele kleine. Die findet ihr am unteren Eck, gegenüber der U-Bahn.

Wenn ihr den Ausgang Seepromenade nehmt, dann ist der Aussichtsturm gleich nebenan. Den muss ich mir das nächste Mal anschauen. Oder wart ihr schon oben?

Welchen Naturbadeplatz besucht ihr an heißen Sommertagen!
Ob Wienerberg-Teich, Tullner Aubad oder Strombucht– hier im Blog gibt’s noch mehr Naturbadeplätze und Schwimmbadtipps. Spielplätze findet ihr hier im Blog unter dem Schlagwort Spielplätze.

Ergänzung 2019 (reg):
Wir waren für Kurzem draußen und momentan wird rund um den See gebaut. Wochentags ist es da ganz schön laut.  Ich hab das als nicht besonders erholsam empfunden. Außerdem kann man den See nicht umrunden.

 

BriG
Foto © Brigitte Vogt

 

 

3 comments on “Baden in der Seestadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.