Ein Ausflug in den grünen Prater

Nicht weit vom Zentrum entfernt liegt das rund 6 Mio. m2 große Naherholungsgebiet, der Grüne Prater. Das Waldreiche Gebiet mit großen Bäumen verspricht Kühlung in der Sommerhitze. Wiesen laden zum Picknicken und Ballspielen ein. Außerdem gibt es eine Menge Spielplätze, nicht nur die großen bei der Jesuitenwiese und im Stadionbad wird Schwimmvergnügen groß geschrieben.

Was der Prater alles zu bieten hat

Neben dem Rummelplazt, auch Wurstel Prater genannt, erstreckt sich der grüne Prater: Ein wunderbares riesiges grünes Wohnzimmer, das für alle ein Plätzchen hat und zu jeder Jahreszeit auf einen Besuch einlädt.

Die Prater Hauptallee

Vom Praterstern kommend führt die Prater Hauptallee schnurgerade 4,4, km bis zum Lusthaus. Gesäumt von Kastanienbäumen, mit Nebenwegen zum Spazieren oder Laufen und Spielplätzen. Der grüne Prater mit dieser für den Verkehr gesperrten schattigen Allee ist einfach herrlich. Erkundet mit dem Laufrad die Allee, übt euch im Scooter-, Fahrradfahren oder Rollerblades fahren – der asphaltierte Weg eignet sich perfekt dafür. Auch der Schulverkehrsgarten der Polizei (2., Praterhauptallee 98, Tel.: 01-906 00-61700) befindet sich hier in der Hauptallee, wo ihr nicht nur üben, sondern auch die Radfahrprüfung ablegen könnt.
Vielleicht seht ihr auch Reiter_innen an euch vorbeireiten, da die Wege neben der Hauptallee dafür freigegeben sind. Auch einige Fiaker treten am Abend über die Allee den Heimweg an.

(c) Brigitte Vogt

Skateanlage, BMX-Bahn und Slackline-Anlage bei der Zirkuswiese

Die Skate-Anlage ist durchgehend aus Beton und wurde auf einer Fläche von 800 m2 angelegt. Dabei wurden die einzelnen Elemente so gewählt, dass sie sowohl für jüngere und ungeübte Sportler_innen aber auch für Profis attraktiv sind.
Daneben liegt eine ansprechende BMX-Bahn die zu Fahrradexperimenten einlädt. Ein paar Schritte weiter sind Tischtennistische und ein kleiner Spielplatz. Eine schöne Slackline-Anlage befindet sich direkt daneben, halbschattig angelegt. Wenn ihr euch Anregungen holen wollt, wie das geht und was mit Slacklines alles möglich ist, dann schaut Freitags ab 15:00 auf die Arenawiese bei der Rotunde. Dort treffen sich Viennas Slackliners und ihr könnt sie bei ihren Tricks bestaunen.

Jesuitenwiese - mit Spieplatz Ranch
(c) BRigitte Vogt

Jesuitenwiese mit Spielplätzen

In der Nähe der Rotunde, der Endstation der 1er Linie, etwa 1,5 km vom Praterstern entfernt liegt rechts die Jesuitenwiese, eine riesige Spiel- und Picknickwiese mit der „Ranch“ dem größten Spielplatz Wiens und einem kleineren Spielplatz ganz in der Nähe der Hauptallee. Wenn ihr mutig seid, könnt ihr eine Abzweigung nehmen, die tiefer in den Wald führt, und geheime Teiche und Plätze entdecken.

https://blog.kinderinfowien.at
(c) Wiener Sportstätten

Stadionbad und Heustadlwasser

Etwa 2,3 km vom Praterstern entfernt schneidet eine Straße die Allee, dort liegt auf der rechten Seite das Ernst-Happel-Stadion und ganz in der Nähe der Allee das Stadionbad, eines der größten Bäder Wiens. Mit seinen vielen Becken und der riesigen Liegewiese mit alten Bäumen ist da für alle Bedürfnisse gesorgt.
Auf der linken Seite liegt das “Rosenwasser”, ein teichartiger Seitenarm des Heustadlwassers mit einem angrenzenden Kleinkinderspielplatz. Das Heustadlwasser liegt direkt daneben, wo man sich auch ein Boot ausborgen kann ( Bootsverleih Rogetzer, 2., Stadionallee 1 Tel.: 0676-75 19 369).

Ungefähr 3,1 km vom Praterstern entfernt quert die Südosttangente die Hauptallee. Hier herunten wird es schon deutlich ruhiger. Den Abschluss der Allee bildet das Lusthaus.

  • Hier findet ihr einen Plan vom Prater, der euch einen guten Überblick bietet.
  • Wie wäre es mit einer Wanderung – der 13 km lange Stadtwanderweg 9 führt durch den grünen Prater.
  • Im Prater finden auch viele Laufevents statt, z. B. der Kinderlauf, der Kidsrun oder der Frauenlauf, bei denen auch Schulklassen mitlaufen. Wenn ihr gerne Laufen geht, dann schaut euch diese Routen an oder schließt euch einem Lauftraining im Prater an.
  • Wenn ihr euch für die bewegte Geschichte des Praters interessiert, dann bietet dieser wikipedia-Artikel einen Überblick.
(c) Brigitte Vogt

Was sagt ihr: der grüne Prater ist doch wirklich einen Besuch wert!

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt, Wiener Sportstätten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.