Die BMX-Bahn im Prater

Die BMX-Bahn an der Prater Hauptallee kenne ich schon seit meiner Kindheit. Als ich an einem nebeligen November-Vormittag dort war, war sonst niemand anzutreffen. Nur zwei Eichhörnchen habe ich bei der Futtersuche in den Sträuchern gesehen. Ich war ausgestattet mit meinem Fahrrad, einem Helm und warmen Gewand für das kalte Herbstwetter. Vielleicht sind die fehlenden Zuschauer*innen ja auch eine gute Möglichkeit zum Ausprobieren von Neuem. Und für ein bisschen Action sind besonders Jugendliche oft dankbar.

(c) Noel Kriznik

BMX-Bahn im Prater

Die Bahn ist umgeben von Bäumen und Sträuchern. Teilweise ist sie seitlich mit einer Planke aus Rundholz gesichert. Es gibt einige Wege, die man erobern kann. Auf schmalen Erdwegen zwischen Grasflächen bilden sich oft Lacken. Wenn euch der Matsch nichts ausmacht, macht es großen Spaß schnell durch sie durchzufahren.

Höhepunkte der BMX-Bahn

Die beiden Hügel in der Mitte des Areals waren für mich das Highlight. Die Bergauffahrt ist mindestens genauso spannend wie die Bergabfahrt. Am Weg hinauf war ich nie ganz sicher, ob mein Schwung ausreicht, um oben anzukommen. Sobald ich die Anhöhe erreichte, lehnte ich mich ohne zu zögern nach vorn, um die Talfahrt anzugehen. Die Geschwindigkeit nahm zu und der Schwung, den ich hier sammelte reichte fast für den ganzen Rückweg zum Beginn des BMX Areals. Kinder mit Laufrädern haben bestimmt auch Spaß und sind vielleicht sogar flexibler, als mit Pedal-Rädern. Beim Bergabfahren ist natürlich Vorsicht geboten. Wenn die Geschwindigkeit zunimmt, könnte man stolpern oder stürzen. Vor allem, wenn der Boden bei kalten Temperaturen hart ist, kann ein Sturz wehtun.

(c) Noel Kriznik

Der Kälte trotzen

Um dem Winter-Wetter zu trotzen solltet ihr vor allem Handschuhe nicht vergessen und eine Haube oder ein Stirnband unter dem Helm ist auch sehr angenehm. Schichten zu tragen hilft natürlich, denn es kann schon sein, dass euch warm wird, wenn ihr euch bei ein paar schnellen Runden auspowert! Wenn man es langsam angehen will, ist auch das eine Option und man kann einfach die leicht muggeligen Wege abfahren und sich langsam ans BMX fahren herantasten. Radfahren üben könnt ihr am Radmotorik-Park, Anregungen zum Radfahren mit Kindern sowie Radausflüge und Radtouren haben wir hier im Kinderinfo-Blog gesammelt. Adressen rund ums Fahrradfahren findet ihr auf der gleichnamigen Kinderinfo-Liste.

Erreichbarkeit und Umgebung

Das BMX-Areal liegt direkt an der Prater Hauptallee beim Kilometer X. Die  Haltestelle „Prater Hauptallee“ der Straßenbahnlinie 1 ist zirka 500 m entfernt, auch die Bushaltestellen Welthandelsplatz vom 82A und die Station Josef-Goll-Gasse vom 80A. Die U2 Stationen Praterstern und Messe-Prater sind 850m entfernt. Besonders Sportliche können natürlich gleich mit dem Fahrrad anreisen.

Habt ihr Lust auf Bewegung bekommen?

Gleich daneben ist eine Skaterbahn mit Halfpipes, die Skateboarder*innen ausprobieren können. Ein weiterer Tipp ist ein DiscGolf Parcours entlang der Hauptallee. Auch Tischtennistische und Spielplätze sind in der Umgebung. Eine BMX Bahn haben wir auch am Waldspielplatz am Wienerberg gefunden.

Gastbeitrag FL, Mitarbeiterin der WIENXTRA-Kinderinfo
Foto (c) (c) Noel Kriznik

4 comments on “Die BMX-Bahn im Prater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.