https://blog.kinderinfowien.at

Fahrrad fahren mit Kindern

Radfahren macht Spaß, ist gesund und erweitert den Radius. Mit kleinen Kindern im Kindersitz ist es solange unkompliziert, wie die Kleinen halbwegs ruhig sitzen bleiben. Irgendwann wird es dann Zeit fürs Laufrad- ein idealer Einstieg. Bei meiner großen Tochter hatten wir noch ein Kleinkinderrad mit Stützrädern. In der Stadt war das ganz okay. Aber wenn wir damit auf unebenen Wegen unterwegs waren, blieb oft ein Rad an einem Stein hängen oder es kippte auf eine Seite um. Daher haben wir recht schnell die Stützräder abmontiert. Unsere Tochter hat zuerst abends am Naschmarkt oder Karlsplatz geübt und nach einer Weile Runden um den Block gedreht. Das Radfahren lernen ging dann recht flott, denn anfangs ist die ganze Sache natürlich noch einigermaßen instabil. Meine zweite Tochter begann mit dem Laufrad und ist dann gleich auf ein Kinderfahrrad ohne Stützen umgestiegen. Das fand ich persönlich einfacher. Allerdings sind die Kleinen mit dem Laufrad schon ganz schön schnell unterwegs. Was es sonst noch zu beachten gibt, wenn ihr mit Kindern Fahrrad fahrt, könnt ihr hier im Blog der Mobilitätsagentur nachlesen.

Radausflüge in allen vier Himmelsrichtungen

Ab einem gewissen Alter sind Radausflüge herrlich. Besonders jetzt im Frühling, wenn es noch nicht so heiß ist, lässt sich damit die Stadt und Umgebung erkunden. Mittlerweile gibt es in Wien viele Radwege, die man gut mit Kindern nutzen kann. Allerdings ist auf diesen in den warmen Jahreszeiten teilweise ganz schön viel los. Auf der Donauinsel haben wir es manchmal richtig stressig erlebt.

Westen: Wienfluss-Radweg

https://blog.kinderinfowien.at
(c) Brigitte Vogt

Wir sind oft entlang dem Wienfluss geradelt, da der Weg direkt bei uns vorbei führt. Die 9 km lange Strecke führt mitten durch Wien, vom Ring bis zum Lainzer Tiergarten. Der Wienfluss ist verbaut, aber entlang der Strecke gibt es viele Spielplätze z. B. im Bruno Kreisky Park, im Auer Welsbach Park und im Ferdinand Wolf Park und feine, kleine Kletter-Anlagen. Auch Sehenswürdigkeiten, wie die Secession oder Schloss Schönbrunn liegen entlang dieser Strecke. Doch meist haben die Kinder ein bisschen am Wienfluss gespielt. Und noch ein Plus: Wenn ihr müde seid, könnt ihr einfach in die U-Bahn umsteigen. Wer verlängern möchte ist mit dem Wiental-Radweg gut beraten.
fahrradwien.at/wp-content/uploads/2012/09/wiental.pdf

Norden: Zum Strombad Kritzendorf

Wenn es schon ein bisschen wärmer geworden ist und ihr Lust auf einen Ausflug ins Grüne habt, dann ist die Strecke entlag der Donau einfach herrlich. Für alle, die gern einen Badeausflug anpeilen, bietet sich das Strandbad in Klosterneuburg, das Strombad in Kritzendorf, der Donaualtarm in Greifenstein oder das Strandbad in Tulln als Ausflugsziel an. Die Strecke von Wien Friedensbrücke bis Kritzendorf führt über einen Radweg. Vorsicht: Im Strombad Kritzendorf ist die Strömung der Donau nicht zu unterschätzen. Also nichts für Schwimm-Anfänger_innen oder schwache Nerven.
planetoutdoor.de/touren/fahrrad/donau-radweg-von-tulln-nach-wien

Osten: Lobau

Wie wäre es mit einem Radausflug in die Lobau? Dort seid ihr mitten in der Natur, umgeben vom urigen Auwald und die Wege sind gut beschildert. Im Sommer könnt ihr auch entweder in die Dechantlacke oder in die Panozzalacke schwimmen gehen. Wo Rad- und Wanderwege sind, könnt ihr auf der Seite vom Nationalpark Donauauen nachschauen.
donauauen.at

Süden: Liesing-Radweg

Freunde von uns haben einen kleinen Schrebergarten am Steinsee, die haben wir manchmal mit dem Rad besucht und sind dabei ein Teil vom Liesing-Radweg gefahren. Unser Highlight war, als einmal eine riesige Schlange vor uns über den Radweg kroch. Wir haben ihn nie überfüllt erlebt, aber es ist schon eine Zeit her, dass wir dort unterwegs waren. Der Weg führt bis nach Schwechat. Unterwegs gibt es schöne Flecke am Bach und nette Spielplätze. Eine Pause im Erholungsgebiet Wienerberg mit seinen Spielplätzen und dem Teich bieten sich an.

Lust auf mehr?

Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Touren seit, dann schaut doch hier nach:

Habt ihr eine nette Radtour gemacht? Kennt ihr einen empfehlenswerten Radweg? Hinterlasst ein Kommentar und teilt euer Wissen.

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.