Second Hand – besser als sein Ruf

Manche rümpfen bei Second Hand die Nase. Da steigt vielleicht der Geruch von Mottenkugeln in die Nase und Bilder von ausgelatschten Schuhen entstehen wie von selbst. Aber das ist in einer schnelllebigen Konsumwelt gar nicht mehr stimmig. Wer einen Blick riskiert, wird sich wundern wie viel neues Zeug gar nie zum Einsatz kommt, bevor es Second Hand angeboten wird.

Warum manche sich mit Second Hand schwer tun

Kinderabteilung der Carla Nord

In einer Zeit aufgewachsen, als es noch keine Kinderkleidung von der Stange gab, kenne ich noch das Konzept von Sonntags- und Werktagskleidung. Kleidung für mehrere Kinder war teuer und wertvoll. Da wurden die Sachen von den Größeren an die Kleineren weitergegeben.

Diese Erinnerung teilt ein Bekannter, da seine Kindheit vom Auftragen abgelegter, nicht mehr modischer Kleidung gezeichnet war. Kein Wunder, dass es ihn heute, gut verdienend, zu Markenkleidung für sich und seine Kinder zieht. Dabei denkt er ganz und gar nicht an Second Hand, wo man gerade Markenkleidung oft gut erhalten und deutlich günstiger kaufen kann.

Kinderabteilung der Carla Nord

Eine andere Freundin der es ähnlich ging, erinnert sich noch gut an die Scham, die sie empfand, als eine Mitschülerin in der Hauptschule erkannte und es aussprach: Jetzt habe sie auch endlich einmal ein neues Sofa.

Bedenken manchmal sinnvoll dann wieder hinderlich

Bei Schuhen verstehe ich die Bedenken gut, schließlich sind unsere Füße sehr individuell und unterschiedlich. Doch wenn sie nur ein, zwei mal getragen wurden, kann das wirklich nicht so viel ausmachen.

Bücher in der Carla Nord

Bei Büchern ist es so eine Sache – ich möchte keine mit Markierungen oder solche, die stark gebraucht aussehen. Aber viele wurden sichtlich noch nie aufgeschlagen oder nur einmal gelesen.

Kleidung, die man waschen kann ist oft unkompliziert Second Hand zu verwenden. Und Möbel sind sowieso eine Kategorie für sich. Da sind Antiquitäten selbstverständlich alt und Second Hand.

Schreibwaren in der Carla Nord

Ist es nicht ein bisschen eigenartig, dass wir bei Second Hand so ein eingefahrenes Bild haben? Wir denken dabei nicht an Antiquitäten und auch der Klimaschutz steht da bei manchen noch im Hintergrund. Doch eigentlich ist das nicht weiter verwunderlich, schließlich geht unglaublich viel Geld in die Werbung, die uns suggerieren soll, dass wir ohne das neue trendige Teil nicht glücklich werden können. Betonung auf neu. Dass etwas für mich neu sein kann, ohne neu produziert worden zu sein, das soll dabei natürlich nicht berücksichtigt werden.

Warum Second Hand Sinn macht

Büchertauschregal

Eines der stärksten Argumente scheint bei der jungen Generation schlagend zu sein: Second Hand schont die Ressourcen unserer Erde. Viele aus der Generation meiner Töchter kaufen Kleidung nur noch gebraucht ein, weil ihnen der Klimaschutz wichtig ist.

Für andere ist das Geld ein Thema. Second Hand ist einfach billiger. Häufig lässt sich etwas Second hand finden, das noch neu oder neuwertig ist. Wozu also mehr bezahlen?

Kinderabteilung der Carla Nord

Andere wieder sind auf der Suche nach etwas, das so nicht mehr produziert wird. Auch hier sind Second Hand Börsen die einzige Möglichkeit fündig zu werden.

Wieder andere versuchen konsequent, Müll zu vermeiden und schauen sich deswegen in Second Hand Läden um. Auch ihnen geht es darum, die Ressourcen unserer Erde zu schonen. Doch hier geht es noch einen Schritt weiter: Der Überfluss an Dingen, in dem viele von uns leben, wird als Arbeitsintensiv betrachtet und soll daher reduziert werden.

Kinderabteilung der Carla Nord

Solltet ihr Dinge loswerden wollen, dann ist es eine gute Möglichkeit, dies über ein Online-Portal zu tun. Dabei schenkt ihr nicht nur euren gut erhaltenen Dingen ein zweites Leben sondern spart euch das Wegbringen und verdient vielleicht auch noch was dabei.

Second Hand – besser als sein Ruf

Kürzlich kam eine Freundin ganz begeistert vom 48-er Tandler: So eine tolle Einrichtung, überhaupt nicht schmuddelig, gut sortiert, spannend präsentiert, da soll ich doch einmal im Blog darüber schreiben. Das sehe ich auch so und hab den 48-er Tanlder daher schon vor längerem beschrieben.

48-er Tandler (c) Christian Houdek

Ähnlich ging es einer Freundin, die den Shop der Caritas, die Calra Nord mit ihrer Tochter entdeckte. Die Carla-Läden sind wirklich eine Fundgrube. Nicht nur, wenn ein Kind auszieht und plötzlich ein Haushalt eingerichtet werden muss. Auch Schulsachen, Spielsachen oder Sportliches gibt es da. Auch wenn die großen Hallen gewöhnungsbedürftig sind, so sind sie gut sortiert und werden ansprechend präsentiert. Das Angebot ist vielfältig, ohne überfordernd zu sein und man findet fast immer ein Schnäppchen. Das Schöne daran ist, dass man damit nicht nur Geld in einen Gegenstand investiert, sondern das Geld auch einer guten Sache zu gute kommt. Ähnliches lässt sich über die Volkhilfe Läden sagen.

Kinderabteilung der Carla Nord

Von mehreren Seiten habe ich schon von gebrauchten Handys oder Computern gehört, die sie sich günstig und klimaschonend nicht neu sondern gebraucht gekauft haben. Manche habe das über Online Portale gemacht wie z. B. Willhaben oder Refurbed.

Second Hand Online Portale

Büchertauschregal

Wenn ihr genau wisst, was ihr wollt, dann bieten sich Online Portale an, auf denen ihr nach eurem Gegenstand suchen könnt.

  • Bei Willhaben das in Österreich sehr verbreitet ist, kann man auch nach neuen, neuwertigen oder Ausstellungsstücken suchen.
  • Ebay gibt es nicht nur in Österreich sondern auch in Deutschland und eröffnet damit einen großen Markt an gebrauchten Dingen.
  • Fairmondo ist eine besondere Plattform. Hier werden fair gehandelte, nachhaltige und qualitativ hochwertige Produkte gefördert. Zusätzlich gibt es dort die Möglichkeit, Produkte zu tauschen, zu leihen oder zu verschenken. zusätzlicher Pluspunkt: Fairmondo spendet 1% vom Verkaufserlös an Initiativen, die sich gegen Korruption einsetzen. 
  • Für Kleidung gibt es viele Möglichkeiten, z. B. finden viele Kleidung auch bei Secondlifefashion oder Vinted.
  • Bücher könnt ihr neben den genannten Protalen auch bei medimops kaufen und verkaufen.
  • Noch mehr Online-Portale findet ihr hier bei Utopia.
  • Vom Grätzelrad, Wurmkiste und Reparaturbon über Outdoor-Spieleverleih bis zum nachhaltigen Familienurlaub: Weitere Anregungen für Teilen, Tauschen und mehrfach Nutzen haben wir unter Nachhaltig Leben zusammengetragen.

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt

2 comments on “Second Hand – besser als sein Ruf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.