Sandkisten am Spielplatz im Schweizergarten

Spielplatz im Schweizergarten

Ich mag den Schweizergarten total gern. Der hat so viel zu bieten: Natur, Kultur und Baden! Da kann man gut einen ganzen Tag verbringen. Das weitläufige Grünareal verfügt über große, alte Bäume, Teiche mit Enten und Wiesen zum Picknicken, Klettern oder Ballspielen. Außerdem gibt es dort mehrere Spielplätze. Im hinteren Teil des Parks, in der Nähe des Heeresgeschichtlichen Museums/Ghegastraße ist ein toller Spielplatz. Er ist eingezäunt, mit Trinkbrunnen und Mobilklo ausgestattet und für kleine und größere Kinder geeignet. Dort haben wir viele Stunden verbracht und sogar Kleinkindergeburtstage gefeiert.

Spielplatz im Schweizergarten für jüngere Kinder

Es gibt Wackeltiere, mehrere Schaukeln z.B. auch eine Kleinkinder-Schaukel und unterschiedliche Klettertürme mit Rutschen. Besonders fein finde ich die Sandkisten. Es gibt mehrere davon: zum Teil beschattet, zum Teil in der Sonne.  Etwas abseits ist eine wirklich schöne Sand-Wasser Zone – fast wie ein kleiner Bach.

Spielmöglichkeiten im Schweizergarten für ältere Kinder

Größere Kinder lieben den Spielplatz wegen der Seilbahn, der Nestschaukel und den Klettermöglichkeiten auf der Kletterpyramide.  Außerdem gibt es viele Wege, um Fahrrad- oder Roller fahren zu üben. Im Schweizergarten verteilt befinden sich auch ein Tischtennistisch, ein Basketball- und ein Fußballplatz sowie ein Fitnessparcours.

Was hat der Schweizergarten sonst noch zu bieten?

  • Im vorderen Bereich beim Eingang Kleistgasse ist ein wirklich nettes kleines Familienfreibad. Als die Kinder noch klein waren, waren wir oft dort, wenn wir nur wenig Zeit hatten und uns noch ein bisschen abkühlen wollten.
  • Ganz in der Nähe des Spielplatzes ist das Heeresgeschichtliche Museum. Mir gefallen die imposanten Backsteingebäude und die ruhigen Höfe, Wege und Wiesen des Arsenals. Besonders nett finde ich den Eingang, der mit seinen Gewölben Schloss-Flair hat. Es ist echt ein Genuss dort im Gastgarten zu sitzen, während die Kinder mit Roller, Skatebord oder Rollerblades üben. Außerdem gibt es im  Heeresgeschichtliche Museum immer wieder Familienfeste mit speziellem Kinderprogramm.
  • Gegenüber vom Schweizergarten ist der Flip – Financial Life Park. Ein Museum, bei dem man sich mit Geld auf eine höchst interaktive spielerische Weise auseinandersetzt – und das sogar gratis.
  • Das Belvedere 21 liegt am Rande des Schweizergartens. Ich mag moderne Kunst sehr und bin deswegen immer wieder dort. Sie haben ein wirklich nettes Kinderprogramm, das immer wieder mit der kinderaktivcard vergünstigt ist. Seit einiger Zeit bietet es neben den Kinderworkshops ab 3 Jahren auch Führungen für Frischgebackenen Eltern mit Babys.
  • Wer mit dem Fahrrad da ist, der kann auch einen Abstecher auf den Motorikspielplatz, ins Schloss Belvedere oder in den Botanischen Garten machen, die auch nicht weit entfernt sind.

Eigentlich unglaublich, wie viel es da gibt und wie viel ihr in diesem Grätzl erleben könnt.

Schweizergarten
3., Landstraßer Gürtel/Ghegastraße/ Arsenalstraße
www.park.wien.at

BriG/reg
Foto © Brigitte Vogt und © Erste Financial Life Park, Lupi Spuma

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .