Ausflug in die Marchauen

Bestimmt wart ihr schon in den Donauauen unterwegs, in der Lobau, schwimmen in Dechant-oder Panozzalacke, habt den Spielplatz beim Nationalparkhaus besucht oder seid durchgeradelt. Wir haben kürzlich mit Freund_innen einen Ausflug nach Marchegg gemacht und dort die Auen erkundet. In der Nähe des Schlosses, das derzeit renoviert wird, gibt es die größte baumbrütende Storchenkolonie Mitteleuropas. Wirklich beeindruckend!

Ich fand den Ausflug herrlich! Es war total ruhig, außer uns kein Mensch unterwegs. Landschaftlich ist es einfach sehr schön: Dicke alte Bäume, Tümpel in denen Holz treibt, naturnahe Wege und immer wieder das Plätschern des Wassers. Ein Spaziergang dort ist herrlich erholsam und beruhigend! Ich kann euch diesen Ausflug wirklich uneingeschränkt empfehlen.

Auf zur Storchenkolonie

Parkplätze gibt es direkt beim Schloss Marchegg, dort ist auch der Eingang zu den Wanderwegen gut beschildert. Über eine kleine Brücke geht es in die Au. Störche sieht man aber schon am Parkplatz ums Schloss fliegen und auch Nistplätze sind zu sehen. Die große Storchenkolonie ist ganz in der Nähe des Eingangs. Eine schöne Holzkonstruktion führt über Treppen hinauf zu einer Plattform wo man in einiger Entfernung die Störche in den Bäumen nisten sieht. Am besten nehmt ihr euch ein Fernrohr mit, dann könnt ihr mehr beobachten. Wissensdurstigen bietet eine Infotafel auf der Plattform Einblick. Auch wenn die Entfernung da ist, so finde ich die vielen Störche in den Bäumen schon beeindruckend und mir gefällt die Stimmung dort sehr. Aber ihr solltet unbedingt noch eine kleine Wanderung durch die Au unternehmen!

Wanderwege bei der Storchenkolonie

Ob Biber-, Unken-oder Storchenweg, es gibt dort unterschiedlich lange Wanderwege, die durchaus für Kinder geeignet sind, ich finde sie sind sogar Kinderwagentauglich. Meist geht es schattig durch den Wald, aber ein Teil der größeren Runde führt auf den Marchdamm und durch Wiesengebiete. Genau beschrieben ist diese Rundwanderung von Johnny, dem Schofhirtn hier.

Programm rund ums Schloss Marchegg und die Storchenkolonie

Die Familienführungen zur Storchenkolonie haben wir nicht besucht, sondern sind auf eigene Faust losgegangen. Da der Weg gut beschildert ist, findet man sich gut zurecht. Nachher waren wir noch ein bisschen am  Spielplatz beim Schloss und haben die Wanderung bei einem Abendessen im Gasthaus ausklingen lassen. Veranstaltungen, Programm und aktuelles vom Storchenhaus über den Auenlehrpfad bis zur Landesausstellung 2022 könnt ihr auf der Homepage des Schlosses nachlesen.

Lust auf mehr?

Ob Fossilienwelt, Johannesbachklamm, Palmenhaus oder Schneeberg – hier im Kinderinfo-Blog gibt’s jede Menge Ausflugs-Ideen, Wandertipps oder Bade-Möglichkeiten. Auch Spielplätze oder Bastelideen stellen wir euch hier vor.

BriG
Foto © Brigitte Vogt

2 comments on “Ausflug in die Marchauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.