Ein Ausflug in die Stopfenreuther Au

Immer wieder höre ich Leute von der Stopfenreuther Au schwärmen. Kein Wunder also, dass sie sogar für die Sendung 9 Plätze 9 Schätze nominiert war. Vorletztes Wochenende wollte ich einfach wieder einmal etwas Neues kennenlernen. Da haben wir dann einen Ausflug dorthin gemacht, der sicher nicht der letzte war, denn auch im Frühling ist es dort wirklich schön und erholsam.

Es fährt ein Bus von Wien Aspern bis nach Stopfenreuth, von wo aus man gut eine Auwanderung antreten kann. Wir waren mit dem Auto unterwegs und haben direkt neben dem Uferweg geparkt.

Rundwanderwege durch die Stopfenreuther Au

Wir haben eine Rundwanderung gemacht, die bei der Auterasse beginnt, wo man auch parken kann. Die kleinere Stopfenreuther Donaurunde ist 4,6 km lang. Hier findet ihr den Übersichtsplan, Verhaltensregeln sind hier. Wir sind eine etwas größere Runde (ca. 7.5 km) gegangen, die bis zur Schwalbeninsel führte und von dort durch den Auwald und über den Marchfelddamm zurück. Die Beschreibung fand ich hier. Da an der Terasse auf dieser Höhe gerade gebaut wird, ist dieser Weg nur zu Fuß und nicht für Kinderwägen oder Radausflüge geeignet.

Stopfenreuther Donaurunde

Ihr folgt zuerst also der Straße bzw. dem Uferweg, bis ihr linkerhand auf die Auterasse, ein imposantes zweistöckiges Gebäude stößt. Dort gibt es Infos über den Nationalpark und einen tollen und überschwemmungs-sicheren Ausblick.

Hinter dem Gebäude ist eine Lagerwiese, die auch als Zeltplatz genutzt wird. Zwei Nächte darf man hier gratis zelten, allerdings ohne Trinkwasser. Das wäre doch vielleicht auch etwas als Übung für einen Campingurlaub mit Kindern? Die Regeln erfahrt ihr hier. Von dort sehr ihr durch die Bäume schon die Donau durchschimmern, die euch mit einem weitläufigen Strand empfängt. Hier landen auch oft Kajak- oder Kanu-Fahrer_innen an. Stromabwärts seht ihr hinter der Brücke Hainburg mit Schloss.

Wir sind stromaufwärts der Donau entlang gegangen, wo immer wieder Schotterstrände mit Mangrofenartigen Weiden zum Rasten uns Spielen einladen. Der Weg führt etwas oberhalb der Donau dem Treppelweg entlang, bis dieser endet und ihr nach rechts die Rundwanderung bis zum Schutzdamm folgt und dann über den Damm zurückgeht.

Fazit

Der weite Blick über die Donau, der schöne Au-Wald, der derzeit mit Schneeglöckchen übersäht ist, und die Sonnenstrahlen haben uns richtig gut getan. Nehmt euch unbedingt eine kleine Jause und eine Picknickdecke mit und sucht euch eine Schotterbank.

Noch war es zu kalt, aber im Sommer müssen die Seitenarme der Donau ideal für Schlauchboot-Ausflüge oder einen Kurzurlaub sein. Dafür muss ich mir noch die Gebiete genauer anschauen, wo das möglich ist oder was angeboten wird. Übrigens: Die Stopfenreuther Au ist auch ein geschichtsträchtiger Boden: Beim Schutzdamm liegt nämlich die Brücklwiese, wo die Besetzung der Stopfenreuther Au im Dezember 1984 begann.

Noch mehr Ideen für den Familienausflug

Ihr sucht Ausflugsziele in Stadt-Nähe? Schaut unter Stadtabenteuer nach. Wer nicht so weit fahren möchte, dem bietet die Lobau ebenfalls wunderbare Auwälder mit Wanderrouten, Spielplätzen und herrlichen Schwimmmöglichkeiten in Panozzalacke oder Deckantlacke.

BriG
Fotos (c) Brigitte Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.