Damit der Urlaub gut beginnt

Urlaub, jipppi! Aber auch Urlaubsstress! Kennst ihr das auch? Zuerst stresst es die ganze Familie, sich für ein gemeinsames Urlaubsziel zu entscheiden, dann muss man planen wie und wann. Und zum Schluss ist das Packen der reine Wahnsinn.

Aber ein paar Sachen hab ich gelernt, damit der Start in den Urlaub ein bisschen entspannter gelingen kann. Das Planen vorher stimmt dich gedanklich auf den Urlaub ein und kann so deinen Urlaub intensivieren und verlängern. Das Zaubermittel heißt Zeit.

  • Nimm dir ausreichend Zeit für deine Vorbereitungen und beziehe alle Beteiligten mit ein. Da die Bedürfnisse der Kinder meist mit dem Alter zunehmen und sich ausdifferenzieren ist es günstig, schon vorab zu wissen, wie der kleinste gemeinsame Nenner aussieht. Worauf könnt ihr euch einigen? Da Planung die halbe Miete eines gelungenen Familienurlaubs ist, haben wir hier zusammengefasst, welche Überlegungen wichtig sind.
  • Versuche, Dinge abzuschließen, bevor du in den Urlaub fährst.
    Schließe deine Projekte sowohl in der bezahlten Erwerbsarbeit als auch privat möglichst vorher ab. Übergib die Dinge früh genug, die zu erledigen sind und richte den Abwesenheitsassistenten ein. Beginn nicht kurz vorher mit etwas Neuem. Das klingt simpel, ist aber oft gar nicht so einfach.
  • Nütze die Tage vor deinem Urlaub, um im Büro aufzuräumen und klar Schiff zu machen.
    Räume deinen Email Account auf, sortiere deine Ablage und schau, dass auf deinem Desktop nur die wichtigsten Ordner und Programme sichtbar sind.
  • Auch zu Hause muss einiges vorbereitet werden. Sollte der Hauptwasserhahn abgedreht werden? Das ist manchmal versicherungstechnisch wichtig. Wer versorgt die Haustiere? Oder wer kümmert sich um die Post, damit die Abwesenheit nicht zu offensichtlich wird? Zuletzt muss noch das verderbliche Essen zum Foodsharen oder Fairteiler gebracht und der Müll mitgenommen werden

Packen – Stress pur

  • Auch hier gilt: Nimm dir Zeit! Vielleicht für den Anfang mal doppelt so viel wie bisher, damit du in Zukunft weniger Stress damit hast. Ein wirklich guter Tipp sind Packlisten. Schreibe Packlisten oder such im Internet welche, die abgehackt werden können. Damit vergisst man nicht so leicht etwas, lernt für`s nächste mal und sobald sie Lesen können, können die Kinder selbständig packen. Das alles sind wirkliche Erleichterungen, da die Liste mit der Zeit perfektioniert wird.
  • Weniger ist mehr, ganz besonders was Spielsachen betrifft. Ein Urlaub in neuer Umgebung bietet sowieso viel Anregung. Es gilt Neues zu entdecken, wo auch immer ihr seit. Schult euren Beobachtungssinn, tauscht euch über Wahrnehmungen aus, genießt das, was hier an Besonderem möglich ist. Ob Vogelgezwitscher oder Tummeln am Markt – jede Umgebung bietet so viel Unterschiedliches an.
  • Manchmal benötigt man dennoch Spiele, um Wartezeiten zu überbrücken oder zusätzliche Anregungen zu schaffen. Dafür braucht man aber oft gar nicht so viel mitzunehmen. Auch mit Naturmaterial lassen sich bekannte Spiele nachspielen und viele Spiele benötigen gar keine Materialien, z. B. diese Wartespiele, Spaziergehspiele, Klatschspiele oder Lexikonspiele. Ob mit Karten, Ball, Seil oder Bleistift, hier haben wir noch mehr Spielideen auch mit wenig Material gesammelt.
  • Auch bei Kleidung könnt ihr nach dem Motto Weniger ist mehr verfahren. Doch nehmt unbedingt ein Handwaschmittel mit. Damit lassen sich kleine Flecken oder Schweißflecken schnell und unkompliziert entfernen. In vielen Ferienwohnungen oder am Campingplatz gibt es eine Waschmaschine und auch in den meisten Städten gibt es öffentliche Waschsalons. Dies mitzudenken reduziert euer Gebäck ungemein.

Feuermachen

Wie lang dauert es denn noch?
Du fährst mit Kindern weg? Dann schau dir doch unsere Tipps an! Egal ob mit Auto, Flugzeug oder am Bauernhof,wir wissen, worauf es zu achten gilt!
Lust auf nachhaltigen Familienurlaub? Hier stellen wir euch Camping oder Kanuwandern vor: blog.kinderinfowien.at unter dem Schlagwort Urlaub.

Hörbücher für´s Reisen findet ihr hier. Kinderbücherfür die Volksschüer_innen stellen wir hier vor.

BriG
Foto © wienXtra

2 comments on “Damit der Urlaub gut beginnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.