Rodeln in Wien

Endlich Schnee! Und kalt genug, dass er liegen blieb und hart werden konnte. Also müsste es doch ideal zum Rodeln sein?

Wir waren schon an verschiedenen Orten:

  • 1Im Alfred-Grünwald-Park – der liegt um die Ecke und es gibt dort einen Rodelhügel, der ideal war, als die Kinder noch klein waren. Wir sind oft nach dem Kindergarten hin und mit einem Rutschteller konnten sie schnell allein unterwegs sein.
  • Beim Alois Drasche Park war es ganz ähnlich – ein kleiner schöner Park in unserer Nähe mit abschüssigen Wegen, die sich zum rutschen und Rodeln eignen.
  • Die Steinhofgründe sind einen Ausflug wert – dort gibt es eine Wiese, die echt toll ist, sanft und ein guter Einstieg. Ich mag das weitläufige Gelände dort überhaupt gerne und man sieht immer wieder Rehe, manchmal im Rudel, was einfach nett ist. Im Ottakringer Wald gleich nebenan gibt es auch eine Rodelbahn, die schon mehr Action bietet.
  • Im Zehnten Bezirk gibt es viele Möglichkeiten die wir alle schon mal getestet haben:
    Die Heuberggstätten – ein nettes kleines Gelände, das im Winter bei Schneelage zum Rodeln genutzt wird, nicht allzu steil und ca. 300 Meter lang
    Der Kurpark Oberlaa – dort gibt es einen Rodelhügel in der Parkmitte der im Winter bei Schneelage auch mit Rutschtellern oder Rodeln befahren werden kann, ca. 200 Meter lang
    In der Löwygrube gibt es zwei Rodelwiesen, die eher steil sind, 20 und 150 Meter lang, eher steil und schon für mehr Action sorgen. 2
    Am Wienerberg – da sind wir auf den Wegen gerodelt, die zum Rodeln genutzt wurden. Der Wienerberg ist überhaupt ein tolles Areal mit vielen Spielplätzen und einem Teich zum Schwimmen.
  • auf der Jesuitenwiese – die ist schon was für ein bisschen mehr Action! Absolutes Plus: Der Rodelhügel dort wird sogar beschneit und es gibt abends Flutlicht, das ist echt fein! (30 bis 60 Meter lange Strecke).

Rodeln macht Spaß und es tut so gut, auch und gerade bei trüben Wintertagen draußen was Feines zu machen. Packt euch unbedingt einen Tee und etwas zum Essen ein, denn Kinder sind so viel ausdauernder als man annimmt, dass man, wenn man nur zuschaut, leicht frieren kann.
Habt ihr vielleicht Tipps, wo eure Kinder sonst noch Rodeln gehen? 

Lust auf mehr

  • Schlitten, Rutschteller oder Bob – pro und kontra findet ihr in unserem Blogbeitrag!
  • Weitere Ideen für´s Rodeln in Wien findet ihr hier.
  • Noch ein paar coole Anregungen für Rodeln in Wien findet ihr bei wildurb.
  • Unsere Lieblingsrodelstrecke vom Anninger beschreiben wir hier.
  • Ein Rodelausflug nach St. Corona am Wechsel stellen wir euch hier vor.

BriG
Fotos © Brigitte Vogt

4 comments on “Rodeln in Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.